Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch

CULTURA DE AUSTRIA

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Freitag, 18 September 2020 00:07

Festival Chilenidades 2020

Von
La mesa directiva del Foro cultural austro-chileno Chilenidades. (Foto: Ivett Ángeles Litano).

Am 8. September wurde die 2. Ausgabe des Kulturfestivals Chilenidades im Filmcasino Wien erfolgreich eröffnet.

Die Eröffnung mit dem Film „La cordillera de los sueños“ des großen chilenischen Filmemacher Patricio Guzmán fand im Rahmen einer Sonderausgabe der „Latin Film Lounge“-Reihe in Zusammenarbeit mit dem Filmcasino, „Zeitschrift CulturaLatina & Österreichische Kultur“ und dem „Latinidade Kulturforum“ statt. Diese spezielle Filmvorführung war auch dank der Unterstützung des Österreichischen Lateinamerika Instituts möglich. Vor der Vorführung spielte das Trío Los Popularicos chilenische Musik, mit der das Festival im übertragenen Sinne eröffnet wurde.

In dieser zweiten Ausgabe präsentiert Chilenidades in seinem Programm auch die Dokumentarfilme „La muerte de Pinochet“ von Bettina Perut und Iván Osnovikoff und “Estallido Social en Chile” des Kollektivs Piensa Prensa. Ebenso sird das Festival den Film “Los versos del olvido” von Alireza Khatami als österreichische Erstaufführung präsentieren.

Darüber hinaus organisierte das Festival eine Hommage auf den chilenischen Sänger, Musiker und Theaterregisseur Víctor Jara, sowie ein Programm, welches Komponisten aus Österreich und Chile, wie Erich Korngold, Ernst Krenek, Tomás Brantmayer, Roberta Lazo und Álvaro Collao, gewidmet war. Diese Veranstaltungen fanden statt im Filmcasino und im Schikaneder Kino sowie im Flexraum Wien, Kaisersaal und Brotfabrik Wien statt. Der Abschluss des Festivals wird mit einem schönen Volksfest, das traditionell als „18 chico Fiesta grande!“ bezeichnet wird. stattfinden

Wir wünschen Chilenidades viel Erfolg für 2020 und auch die kommenden Jahre!

Luis Parra Madariaga
Luis Parra Madariaga, President Chilenisch-österreichisches Kulturforum. . (Foto: Ivett Ángeles Litano)
Rafael Donadio
Rafael Donadio, Moderator bei der Eröffnung des Festivals Chilenidades. (Foto: Ivett Ángeles Litano).
El público asistente
Das Publikum (Foto: Ivett Ángeles Litano).
El público cuando entraban a la sala r
Das Publikum haltet sich an die Präventionsmaßnahmen gegen das Coronavirus. (Foto: Ivett Ángeles Litano).
En el Festival no faltaron las exquisites chilenas. (Foto: Ivett Ángeles Litano).
Dem Festival fehlten nicht die chilenischen Exquisiten. (Foto: Ivett Ángeles Litano).
El Trío Los Popularicos. (Foto: Ivett Ángeles Litano).
El Trío Los Popularicos. (Foto: Ivett Ángeles Litano).

Alle Fotos sehen: www.facebook.com/CulturaLatina.at/posts/4594178863933508 


CHILENIDADES 2020
Programm: www.chilenidades.com 

www.facebook.com/Chilenidades-Festival-der-chilenischen-Kultur
www.instagram.com/chilenidades.at 

Foro Cultural Chileno-Austriaco

2018 wurde der Kulturverein „Chilenisch-österreichisches Kulturforum“ gegründet. Sein Ziel: die chilenische Kultur in all ihren Ausdrucksformen zu verbreiten. Ausgehend von der Idee, dass Integration durch die Erhaltung der kulturellen Traditionen funktioniert, ist das Anliegen des Chilenisch-Österreichischen Kulturforums die Veranstaltung einer Reihe von chilenischen Kultur Events einmal im Jahr, immer im September, durchzuführen.

Warum immer im September?

September ist in der Geschichte Chiles der wichtigste Monat, weil in diesem 1810 die erste Regierung gebildet wurde, um die Unabhängigkeit von der spanischen Krone zu deklarieren. Außerdem gab es in diesem Monat viele andere Ereignisse, welche die Geschichte Chiles zutiefst geprägt haben.

„Wir wollen Kunst sowohl in Österreich als auch in Europa fördern, indem wir historische und avantgardistische Ausdrucksformen innerhalb der Musik, des Kinos, des Tanzes, des Theaters, der Literatur, der Gastronomie, etc. präsentieren“, so Luis Parra Madariaga, President Chilenisch-österreichisches Kulturforum.

Letzte Änderung am Freitag, 18 September 2020 08:14
Redaktion

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account