Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Newsletteranmeldung

Newsletter anmelden
Please wait
Gesellschaft & Politik

Gesellschaft & Politik

Zahlreiche Österreichische Schulen bieten mittlerweile Spanisch als Fremdsprache an.

Freitag, 17 März 2017 18:21

6. Cine Latino Festival im Filmcasino

Von

Alle zwei Jahre präsentiert das CINE LATINO FESTIVAL ein vitales und vielseitiges Panorama des aktuellen Filmschaffens aus Lateinamerika. Vom 20. bis 27. April 2017.

Dienstag, 14 März 2017 18:21

12. Lateinamerika-Filmfestival Salzburg

Von

Das Filmfestival vom DAS KINO in Salzburg findet bereits zum 12. mal vom 22.03. bis 3.4. statt.

Der bekannte, in Wien lebende, Gastronom aus Peru, Marco Antonio Vera Bustamante starb am 8. März unerwartet in Peru.

Flexible Arbeitszeit, die einzige Möglichkeit, Kinder und Karriere unter einen Hut zu bringen. Interview mit Martina Denich-Kobula, Landesvorsitzende "Frau in der Wirtschaft Wien.

Der Club alpha feiert sein 30ig jähriges Bestehen. Drei Dekaden für aufmerksam leben, politisch handeln und Akzente setzen.

Dienstag, 28 Februar 2017 23:51

Wiener Landeswettbewerb für Spanisch 2017

Von

Auch dieses Jahr fand der Wiener Landeswettbewerb für Spanisch statt. Der Wettbewerb dient gleichzeitig als Vorentscheidung für Österreichs größten Fremdsprachenwettbwerb, der WIFI-Sprachmania.

Die Wiener Bildungsakademie lud zur Feier des Friedensabkommens zwischen kolumbianischer Regierung und Rebellengruppen, in den Wappensaal des Wiener Rathauses.

Vom kleinen Abenteuer Spanisch zu lernen.

Text: Leo Gabriel
Wer dieser Tage das Land der Azteken bereist, wird bemerken, dass bei den meisten seiner BürgerInnen der Geduldsfaden zum Zerreißen gespannt ist. Am vergangenen 13. Februar hat sich wieder einmal gezeigt, dass es nur eines Anstoßes bedarf, damit Tausende MexikanerInnen relativ spontan auf die Straße gehen, um gegen die korrupte Regierung des seit 2012 im Amt befindlichen Präsidenten Enrique Peña Nieto zu demonstrieren - so wie sie das einige Wochen lang getan hatten, als der einstige Strahlemann des Medienkonzerns Televisa & Co eine Erhöhung der Benzinpreise um 20 Prozent angekündigt hatte, die er in wöchentlichen Tranchen bis hin zu einer Angleichung an die internationalen Preise weiter umsetzen  wollte. Die Massendemonstrationen des so genannten gazolinazos, welche die Weihnachts- und Neujahrsfeiern in fast allen Städten Mexikos jäh unterbrachen, waren derart gewaltig, dass die Regierung es jedoch seit Anfang Februar für vernünftiger hält, von ihrer eigenen Verordnung Abstand zu nehmen.

Seite 12 von 16
Newsletter Anmeldung
Please wait
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account