Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich
Cover CulturaLatina & Österreichische Kultur

Jetzt Abo bestellen!
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

… … …

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
6
7
8
9
10
11
12
13
15
16
17
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
30

Cultura de Austria

  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
Donnerstag, 25 Mai 2017 17:14

Dominikaner José Ritmo gibt keine Konzerte mehr

geschrieben von María Taramona
Artikel bewerten
(13 Stimmen)
Aus der Dominikanischen Republik, der österreichische "Oscar de León": JOSÉ RITMO (Foto: © Parzerrazzi)

Unser lieber Freund und Musiker José Ritmo hat diese irdische Welt verlassen.

José Ritmo war der österreischische „Oscar de León“. Grandioser Sänger, salsero, Meister seiner musikalischen Welt. Er konnte mit seinen Konzerten mehr begeistern. Er brauchte die Menschen zum tanzen - auch diejenigen, die sich eigentlich nicht trauten. Es war ein Geschenk des Lebens seine Konzerte erleben zu können.

Aber wie alle Menschen, haben wir oft Probleme, die niemand kennt. Diese wollen wir am wenigsten zeigen. Mit dem Respekt, die CulturaLatina.at an den Künstler, sowie an seine Familie hat, möchten wir sehr feinfühlig, an diesen großartigen Musiker erinnern, der sowohl in Österreich als auch in seinem Herkunftsland, der Dominikanische Republik, Bekanntheit erlangte.

Aber lassen wir uns etwas klären: wir alle haben Probleme, aber nicht jeder kennt sie. Und in der Kunstwelt kennen Fans meistens nur die schönen, glamourösen Seite eines Künstlers.

Als Menschen die wir sind, macht uns der Tod von José Ritmo betroffen. Teile unserer Redaktion kannte ihn und seine Familie. Das Leben ist manchmal seltsam, und manches passiert unerwartet von einem Moment zum Anderen.

Sein Tod hinterlässt eine Lücke in der lateinamerikanischen Gemeinschaft in Österreich. Wir werden ihn als den großen Künstler in Erinnerung behalten, der er war.

Mit Freude werden wir an die Momente denken, als wir seine Musik hörten und tanzen. Vielleicht werden wir auch weinen aber zuerst danken wir ihn für die gute Musik, die er uns hinterlässt, sowie die fröhliche und freudigen Momente, die mit seinen Auftritten bescherten.  


José Ritmo und Band
José Ritmo und seine Band spielten Musik aus Lateinamerika, Österreich und Deutschland  mit einem außergewöhnlichen karibischen Ton, Themen aus allen südamerikanischen Ländern und ein ziemlich reiches Repertoire. Außerdem gab José Ritmo Musikunterricht für Jung und Alt.

Salsa, Merengue, Bachata, Cha-Cha-Cha, Popmusik und mehr konnte José Ritmo harmonisch mit tropischem Rhythmus kombinieren. Auch komponierte er seine eigenen Songs und hielt sein Motto: „Qualitative Musik bieten“, was ihm vor allem in Österreich und Umgebung gelungen war.

José Ritmo: „Ich möchte eine noch direktere Kommunikation mit dem europäischen Publikum erreichen, und ihm meine musikalische Welt näher bringen, indem ich im Rahmen meiner Konzerte nicht nur Eigenkompositionen darbiete, sondern auch bekanntere Melodien neu arrangiere und so zu „meiner“ Musik mache“.

Web: www.joseritmo.eu

Letzte Änderung am Donnerstag, 25 Mai 2017 18:33

Medien

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account