Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Freitag, 16 April 2021 11:53

Königin Elizabeth II. verabschiedet sich an diesem Samstag von ihrem Gemahl Prinz Philip

Von
Königin Elizabeth II. und Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. Foto der Krönung im Juni 1953, London, England. Foto: © Cecil Beaton/Library and Archives Canada/K-0000047 http://data2.archives.ca/e/e092/e002282631.jpg

Am Morgen des 9. April 2021, etwas mehr als zwei Monate nach seinem 100. Geburtstag, verstarb Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, Ehemann der Königin von England, Elizabeth II., friedlich in Windsor Castle, wie BBC berichtete. Diesen Samstag, den 17. April, findet in Windsor seine zeremonielle königliche Beerdigung statt und beginnt um drei Uhr nachmittags mit einer nationalen Schweigeminute. Die Zeremonie wird auf verschiedenen Fernsehsendern ausgestrahlt und kann weltweit live mitverfolgt werden.

Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, Earl of Merioneth und Baron of Greenwich wurde im Juni 1921 auf der griechischen Insel Korfu geboren. Als Sohn von Prinz Andrew von Griechenland und Dänemark und Prinzessin Alice von Battenberg, Urenkelin von Königin Victoria von Großbritannien, wurde seine Familie aufgrund eines Militärputsches aus Griechenland verbannt, als Prinz Philip18 Monate alt war.

Er wurde in Schottland und England ausgebildet, wo er das Royal Naval College abschlosst. Als er volljährig wurde, trat er in die britische Royal Navy ein. So diente er im Zweiten Weltkrieg ab Januar 1940 in Schlachten im Mittelmeer und im Pazifik, wie es aus seiner Biographie in der Encyclopedia Britannica hervorgeht.

Ehe

Prinz Philip und die damalige Prinzessin Elizabeth trafen sich mit 18 bzw. 13 Jahren auf einem Rundgang durch die Schule des Prinzen. Als entfernte Cousins ​​tauschten sie Briefe aus und verbrachten bei den Besuchen des jungen Philips im Königshaus Zeit miteinander. So bat der Prinz Mitte 1946 König George VI. Nach Angaben der BBC um die Hand der Prinzessin.

Um die Monarchin zu heiraten, musste Prinz Philip jedoch Staatsbürger des Vereinigten Königreichs werden und auf seinen griechischen Titel verzichten. Dies führte ihn dazu, seinen mütterlichen Nachnamen Mountbatten (die englische Übersetzung von Battenberg) anzunehmen.

Schließlich fand die königliche Hochzeit am 20. November 1947 in der Westminster Abbey statt. Ein Jahr später wurde Prinz Charles, zukünftiger Thronfolger, geboren, gefolgt von Prinzessin Anne (1950), Prinz Andrew (1960) und Prinz Edward (1964). Weitere Details zur königlichen Familie finden Sie hier.

El Príncipe Felipe (1992) en la sala china del Palacio de Buckingham, aquí tenía 71 años. (Foto: © Allan Warren - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19369770)
Prinz Philip (1992) im chinesischen Raum des Buckingham Palace, hier war er 71 Jahre alt. (Foto: © Allan Warren - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19369770)

Die Monarchie

Vor dem Tod von König Georg VI. setzte Prinz Philip seine See Karriere fort. Mitte 1951 verabschiedete er sich jedoch, um Prinzessin Elizabeth in königlichen Angelegenheiten zu unterstützen, als sich die Gesundheit ihres Vaters verschlechterte. Die BBC berichtete, dass er seitdem keine aktive Rolle in der Marine gespielt hatte.

Prinz Philip war 73 Jahren mit der Königin verheiratet und so ist er der dienstälteste Gemahl in der Geschichte der Monarchie. Seine Aufgabe war es, seine Frau zu unterstützen. Deswegen war seine Rolle stets unter der der Monarchin angesiedelt und er hatte nie eine verfassungsmäßige Position, wie sie von der BBC-UK festgelegt wurde. Trotzdem zeichnete sich Philip durch seine modernen Ideen aus, die Monarchie an ihren Kontext anzupassen. Laut seiner Biografie war er das erste Mitglied des englischen Königshauses, das in einem Fernsehinterview auftrat.

Die BBC, die sich im August 2017 aus dem öffentlichen Leben und der königlichen Verantwortung zurückgezogen hatte, berichtete, dass der Buckingham Palace schätzte, dass allein Prinz Philip an mehr als 22.000 Engagements und ungefähr 630 Auslandsbesuchen teilnahm. Seine letzte Veranstaltung war eine Parade der Royal Marines im Buckingham Palace, bei der er nach 64 Jahren auch seine Position als Generalkapitän und zeremonieller Führer der Seeleute nach Angaben von CNN World beendete.

Auswirkungen auf die Gesellschaft

Prinz Philip war 1961 der erste Präsident des World Wildlife Fund (WWF) in Großbritannien und seit 1981 15 Jahre lang Präsident des WWF-International. Sein Profil können Sie hier einsehen. Der 1956 ins Leben gerufene „The Duke of Edinburgh's Award“, der 1988 internationalisiert wurde, soll Jugendliche dazu ermutigen, außerhalb der Akademie Sport zu treiben und sich freiwillig zu engagieren. Diese und mehrere andere Aktionen haben ihn zu einem begeisterten Verteidiger und Förderer des Naturschutzes und der sozialen Entwicklung gemacht.

Bescheiden und immer in einem diskreten Hintergrund unterstützte er die Königin und markierte die Geschichte des Vereinigten Königreichs ohne Anerkennung. Seine überhaupt nicht politische Persönlichkeit hinterlässt eine Lücke im öffentlichen Leben der Könige. Nur wenige wissen, wie sich dieser Tod auf die britische Monarchie auswirken wird.

Einige denken, dass Königin Elizabeth ohne ihre Gemahlin nicht viel länger auf dieser Welt verbringen will oder kann. Und was wird dann mit dieser Monarchie geschehen? Wenn sie stirbt, wird Prinz Charles automatisch König.

Reaktionen in der Welt

Nach der Nachricht von seinem Tod haben Führer aus der ganzen Welt ihr Beileid ausgesprochen. Die russische Botschaft im Vereinigten Königreich hat getwittert, dass Prinz Philip der Ururenkel des russischen Kaisers Nikolaus I. war, für den er im Land bewundert wurde und von vielen Russen getrauert wird. In ähnlicher Weise drückte die griechische Präsidentin Katerina Sakellaropoulou ihr Beileid aus, indem sie ein Foto von Philip als Kind in der Uniform der Evzone Guard teilte, welches das Parlament des Landes schützt.

Die Botschaften waren besonders im „Commonwealth“, das 54 Länder unter der Führung von Königin Elizabeth zusammenfasst, reichlich vorhanden. Zu den Reaktionen zählen Nachrichten der neuseeländischen Premierministerin Jacinda Ardern, des indischen Premierministers Narendra Modi und des kanadischen Premierministers Justin Trudeau. Ebenso haben US-Präsident Joe Biden, sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Beileid ausgesprochen. Dies sind nur einige der von The Washington Post gemeldeten Führer.

Der letzte Abschied

Verschiedene Medien haben über die Ehrungen berichtet, die die britische Bevölkerung vor dem Königspalast geleistet hat. Aufgrund des großen Zustroms von Menschen, der Einschränkungen aufgrund von Covid-19 und der Erleichterung der Beileidsbekundung, hat das Königshaus jedoch ein "elektronisches Kondolenzbuch" bereitgestellt. Einige davon werden ausgewählt, den Mitgliedern der königlichen Familie präsentiert um eventuell sogar im königlichen Archiv aufbewahrt zu werden. Die offizielle Seite finden Sie hier.

Laut BBC wird die zeremonielle königliche Beerdigung im Fernsehen übertragen und am 17. April in der St. George's Chapel in den Bezirken von Windsor Castle stattfinden. Auf Wunsch von Prinz Philip kann die Öffentlichkeit seinen Sarg nicht sehen, da er bis zum Tag der Beerdigung in der privaten Kapelle von Windsor Castle ruht. Ebenso befindet sich Großbritannien in einer Zeit nationaler Trauer, in der bis einen Tag nach der Zeremonie Flaggen auf Halbmast wehen.

Aber auch nach dem Tod muss der Herzog von Edinburgh auf die Königin warten. Warten bis Elizabeth stirbt, damit sie beide zu ihrer letzten Ruhestätte im Familiengrab ziehen können. So will es das Protokoll, so diktiert es die Tradition, und so wollte es auch Prinz Philip.

Anuncio del Palacio de Buckingham, Captura de pantalla, recuperado de https://www.bbc.co.uk/newsround/22524608
Buckingham Palace Ankündigung. Screenshot abgerufen von https://www.bbc.co.uk/newsround/22524608

Prinz Philip vom Tanna-Stamm verehrt

Eine interessante Tatsache ist die Hingabe von Stämmen von der Tana-Insel Vanuatu in Ozeanien an Prinz Philip. Dort betrachteten die Siedler den Herzog als Nachkommen eines Geistes oder Gottes, der seit 50 Jahren aus ihren Bergen stammt. Laut dem Anthropologen Kirk Huffman von der BBC soll der Prinz die Erfüllung einer Prophezeiung über ein Stammesmitglied darstellen, das die Insel geistig verlassen hat, um eine mächtige Frau im Ausland zu finden. Es ist nicht genau bekannt, wie diese Verehrung des Herzogs begann, aber es wird angenommen, dass sie bei einem königlichen Besuch auf den Inseln stattfand, auf denen der Prinz an Stammesritualen teilnahm. Jetzt sind Zeremonien und Riten geplant, um dem Monarchen zu gedenken. Weitere Details zu dieser Geschichte finden Sie hier.

"Der Leiter eines abgelegenen pazifischen Dorfes, der Prinz Philip mit religiösem Eifer verehrte, versicherte an diesem Montag (04.12.2021), dass sein Geist noch lebt und es noch zu früh ist, um zu wissen, ob die Nachkommen britischer Könige seine Nachfolger sein werden", sagte er schrieb die Deutsche Welle diesen Montag.

Una Tribu en Vanuatu dice que es demasiado pronto para saber si los descendientes de la realeza británica recibirán una deificación similar. Foto: AFP | Dan McGarry/ capturada el 15 de abril de: https://www.enca.com/news/vanuatus-prince-philip-worshippers-say-his-spirit-lives

Vanuatus Anbeter von Prinz Philip sagen, sein Geist lebt weiter. Foto: AFP | Dan McGarry/ capturada el 15 de abril de: https://www.enca.com/news/vanuatus-prince-philip-worshippers-say-his-spirit-lives

 

Letzte Änderung am Freitag, 16 April 2021 12:32
Lic. Ariadne Galicia

Ariadne Galicia (México) es Licenciada en Relaciones Internacionales. Reside en Viena desde hace poco y planea hacer una Maestría en Periodismo. Ha trabajado en la Secretaría de Relaciones Exteriores de México y en la Embajada del Perú en México. Es una apasionada por las luchas sociales, por la política y escritura. En su tiempo libre disfruta de leer, hacer deportes, ir a museos y caminar en la naturaleza.

Ariadne Galicia (Mexiko) hat das Studium Internationalen Beziehungen absolviert. Sie lebt seit kurzem in Wien und plant einen Master in Journalismus zu machen. Sie hat im mexikanischen Außenministerium und in der peruanischen Botschaft in Mexiko gearbeitet. Sie engagiert sich leidenschaftlich für soziale Kämpfe, Politik und das Schreiben. In ihrer Freizeit liest sie gerne, treibt Sport, geht in Museen und in die Natur.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account