Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • "El Beso" de Gustav Klimt como campaña NFT
    "El Beso" de Gustav Klimt como campaña NFT La venta de 10.000 piezas de una versión digital de la obra maestra EL BESO causó sensación internacional.
  • Costumbres de Fin de Año en Austria
    Costumbres de Fin de Año en Austria El fundido de plomo se realiza en Austria en la víspera de Año Nuevo....pero ¿qué es exactamente?
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de Austria. Generalmente los austríacos utilizan…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del Waldviertel de Austria. Hechas con…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher” a los integrantes de la…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras arquitectónicas históricas de Austria. Es…
Martes, 19 Mayo 2015 10:43

50 Jahre Lateinamerika-Institut – 50 Jahre Lateinamerika in Wien

Por

Das Österreichische Lateinamerika-Institut (LAI) in Wien feiert am 29. Mai mit einem großen Event sein 50-jähriges Bestehen. Sei auch Du dabei!

Am 29. Mai 2015 feiert das Österreichische Lateinamerika-Institut (LAI) sein 50-jähriges Jubiläum. Bei der Eröffnung in der Diplomatischen Akademie Wien werden Grußworte von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Außenminister Sebastian Kurz und der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Ulrike Lunacek erwartet. Anschließend diskutieren namhafte ExpertInnen zu den Themen „Lateinamerikas neue Rolle und die Auswirkungen auf Europa und Österreich“ sowie „Wirtschaft, Ressourcen und Umwelt“. Die Gesprächsrunde wird von der Journalistin Corinna Milborn moderiert. Kunst, Kulinarik und Musik aus Lateinamerika bilden das Rahmenprogramm. 

Auch im Wiener Rathaus findet ein offizieller Empfang der Festgesellschaft durch den Wiener Bürgermeister Michael Häupl statt. Den Ausklang bildet die Fiesta Latina im Lokal Fania Live, bei der die Live-Band Fusion Latina für lateinamerikanische Rhythmen und gute Stimmung sorgt. Außerdem gibt es bei einer Tombola viele tolle Preise zu gewinnen. Zur Feier werden rund 300 Gäste erwartet.

Zum Jubiläumsjahr bringt das LAI auch eine Festschrift über seine Entwicklung und sein Wirken in den letzten 50 Jahren heraus. Sie wird im Rahmen der Feierlichkeiten präsentiert werden. 

50-jährige Kooperationsarbeit zwischen Österreich und Lateinamerika

„Die 50-Jahre-Feier ist ein bedeutendes Ereignis für die 50-jährige Kooperationsarbeit zwischen Österreich und Lateinamerika“, freuen sich Mag.a Andrea Eberl und Dr.in Petra Kreinecker, die seit Jänner 2015 die Geschäftsführung des LAI als Leitungsteam übernommen haben. „Durch diese Jubiläumsfeier wird nicht nur die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Österreich und Lateinamerika in Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft betont, sondern auch die hohe Bedeutsamkeit der Arbeit gemeinnütziger Vereine, wie dem LAI, unterstrichen“, betonen die beiden Geschäftsführerinnen.

Kompetenzzentrum für Lateinamerika in Österreich

Das Österreichische Lateinamerika-Institut ist seit 1965 das Kompetenzzentrum für Lateinamerika in Österreich. Der gemeinnützige Verein ist einzigartiger und größter Bildungsanbieter für Spanisch und Portugiesisch in Wien sowie das Informations- und Kulturzentrum für Lateinamerika in Österreich. In allen Sprachkursen unterrichten Native Speaker und vermitteln den TeilnehmerInnen nicht nur fundierte Sprachkenntnisse, sondern auch breites Wissen über ihre Herkunftsländer. 

Darüber hinaus unterstützt das LAI in verschiedenen Projekten, die vom BMWFW, der OEZA und der Stadt Wien gefördert werden, die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Österreich, Europa und Lateinamerika. In Kooperation mit der Universität Wien organisiert das Institut den Universitätslehrgang „Interdisziplinäre Lateinamerika-Studien (MA)“ als einziges akademisches Lateinamerikanistik-Angebot in Österreich. „Das LAI versteht sich so als Katalysator für wissenschaftliche, kulturelle, wirtschaftliche und entwicklungspolitische Dialoge“, sagt Mag.a Stefanie Reinberg, die in den letzten 22 Jahren das Institut geleitet hat und zeitgleich mit dem Jubiläum ihren Ruhestand antreten wird. 

www.lai.at

Modificado por última vez en Martes, 19 Mayo 2015 15:29
Redaktion

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Lea a continuación:

  • Die Gelegenheit für Mexiko, sich Lateinamerika wieder anzunähern

    Die Entscheidung der mexikanischen Regierungen, den Freihandelsvertrag mit den Vereinigten Staaten und Kanada zu unterzeichnen und ihm über die Jahre treu zu bleiben, hat Mexiko nicht nur enormen Schaden zugefügt, sondern hat das Land auch von Lateinamerika entfernt. Es handelt sich um eine ideologische Wahl, die im Irrglauben wurzelte, die Assoziierung mit wirtschaftlichen Großmächten würde es der mexikanischen Wirtschaft ermöglichen, das Niveau der weiter entwickelten Wirtschaften zu erreichen und so Armut, Ungleichheit, Elend und soziale Marginalisierung hinter sich zu lassen.

  • Ab heute Adventzauber: Wien erstrahlt in weihnachtlichem Glanz

    Heute offizielles Einschalten: 37 Wiener Einkaufsstraßen und Grätzel werden wunderschön beleuchtet. Insgesamt erstrahlen die Wiener Einkaufsstraßen heuer in 2,2 Mio. Lichtpunkten.

  • Print 2.0: Bum Media launcht erstes Multimagazin

    Ein Multimagazin, sechs bis neun Innenmagazine, vier Erscheinungstermine ab März 2017: Das ist KIOX – das neue urbane Gratis-Stadtmagazin aus der Schmiede des Wiener Medienunternehmens Bum Media. Geschäftsführer Dino Schosche: „Es gibt weltweit kein vergleichbares Format. Sie können es Print 2.0 nennen, wir nennen es KIOX.“

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account