Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Jueves, 09 Mayo 2013 13:48

Österreichischer Kunstbotschafter Erwin Wurm „ein talentiertes Genie“

Por
Sonia Montiel de Muhm mit der Kunstbotschafter Erwin Wurm Foto: Albertina Museum

Seit zwanzig Jahren ist Erwin Wurm einer der bedeutendsten österreichischen Künstler auf nationaler und internationaler Ebene. Er zeigt sich selbst unprätentiös, charmant und kreativ. Die Vanitas Symbole, die eigene Philosophie über das Leben, die Wurm in pink oder besser gesagt in zuckerlrosa verpackte. Seine Leichtigkeit mit einem Schuss Pikantem dazu.

Übrigens, die zuckerlrosa verpackte Kunstwerke waren meine erste Begegnung mit der Kunst von Erwin Wurm, die er damals im Essl Museum und danach im Gustinus Ambrosi Museum im Augarten ausstellte.

Sich selbst immer wieder neu zu entdecken ist sein Geheimnis. In seinen unfassbaren Werken gibt es Videos, Kunstaktionen, Photographien, Zeichnungen, oder besser gesagt, keine Grenzen in seinen Ausdrücken. Materialien und Objekte wie Holz, Wolle, Silikon, Häuser, Autos, Pullover sind seine Begleiter.
Er besuchte die Universität Mozarteum Salzburg, die Hochschule für angewandte Kunst Wien und die Akademie der bildenden Künste Wien.

In Österreich waren seine Werke schon in bedeutende Museen wie im MAK (Museum für angewandte Kunst), im Essl Museum in Klosterneuburg, Gustinus Ambrosi Museum und  in der Museum Albertina zu sehen.

Er ist seit zwanzig Jahren mit seiner Kunst auf der ganzen Welt von Wien bis New York zu Hause.

2003 hat die Gruppe Red Hot Chilli Peppers Erwin Wurm‘s One Minute Skulpturen in dem Video zu ihrer Single Can´t Stop verwendet.

2006: Titel „Keep a Cool Head“ (Bewahre einen kühlen Kopf) im MUMOK - Museums Quartier, die Ausstellung die für Aufregung sorgte, wo ein Einfamilien Haus in Originalgröße schräg und verkehrt am Dach des MUMOK Gebäudes angebracht wurde und in ganz Europa große Beliebtheit erfuhr. Das entstand in Zusammenarbeit mit den Deichtorhallen Hamburg, dem Kunstmuseum St. Gallen und dem Musée d'Art Contemporain de Lyon.

2010 war Wurm mit „Narrow House“ auf der 54 Kunstbiennale in Venedig vertreten; mit  ein Model des Elternhauses des Künstlers, das auch in Klosterneuburg 2010 zu sehen war.

In den letzten zehn Jahren enthüllte die Salzburg Fundation zwölf Skulpturen von bedeutenden Künstlern.

2011: Schöner Wohnen, MAK – Museum für angewandte Kunst, Vienna, Austria 2011 "Beauty Business" for Whitewall Magazine “PRIVATE WURM" im Essl Museum Kunstbiennale Venedig.

Im Jahr 2012, zum Abschluss dieses Projektes wurden nun drei große Skulpturen präsentiert. Die Gurken-Skulpturen vor dem Eingang der Universität von Erwin Wurm, der Künstler Manfred Wakolbinger mit der Edelstahl- Skulptur „Connection“. Salzburg ist ein Juwel in Österreich und großer Förderer der modernen Künstler, wir freuen uns auf zukünftige Kunst Projekte, die die Stadt Salzburg schmücken können.

2012: Museum Albertina mit dem Vorwort von Klaus Albrecht Schröder, Burgtheater - Direktor Matthias Hartmann mit Texten von Konrad Paul Liessmann und Christina Natlacen, sowie einem Gespräch mit Erwin Wurm von Antonia Hoerschelmann.

Freunde, wie Michael Haneke österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor wurden eingeladen. Seine Spielfilme (Die Klavierspielerin, Caché, Das weiße Band, Liebe). Er war Gewinner 2012 Europäischer Filmpreis für Liebe für die beste Regie, 2013 Oscarpreis Träger.

Hermann Nitsch, ein Freund Wurms, ist ein bedeutender Österreicher Künstler, der auch international eine Berühmtheit ist, hat große Erfolge mit Orgien und Mysterien-Theatern, Opferritualen, Messliturgien, etc. Sein Haus kann man in Wien sehen. Er präsentierte seine Werke in den bedeutendsten Museen und Galerien der Welt; Herman Nitsch Museum, Museumzentrum in Mistelbach; Gewinner 2005 des Großen Österreicher Staatspreis für Bildende Kunst. 2009 wurde die Nitsch Fundation gegründet, Ziel ist die Vermittlung, Verbreitung und Dokumentation von Nitsch - Kunstwerken.

Sonia Montiel de Muhm mit Dr. Klaus Albrecht Schröder Geschäftsführer des Albertina Museums. Foto: Albertina Museum

2013: Museum Albertina, anlässlich seiner Ausstellung DE PROFUNDIS, durfte ich Erwin Wurm persönlich kennenlernen. Für mich ist er ein talentiertes Genie! Ich war so begeistert und als ich um ein gemeinsames Foto bat, bin ich versehentlich auf seine Füße gestiegen. Ich wusste nicht was gerade passiert war, aber es war mir sehr peinlich. Herr Wurm war aber sehr charmant und hat mich aus der misslichen Lage elegant befreit und zu unserem Foto gelächelt.

Dieses Jahr ist Erwin Wurm Träger des Großen Österreicher Staatspreis, eine hochkarätige Auszeichnung die von der Republik Österreich einmal im Jahr einem Künstler für hervorragende Leistung verliehen wird.

In meinem Beruf als Fremdenführerin und Weltenbummlerin, ist es mir immer eine Ehre, meine internationale und nationale Gäste einen Künstler wie Herrn Wurm zu erwähnen, der die moderne Kunst dieses Landes präsentiert und so die Gäste für das Alpenland Österreich zu begeistern.
Er ist ein Österreichischer Kunstbotschafter und es wäre sehr schön einmal ein ERWIN WURM MUSEUM in Wien zu haben.

Lassen Sie sich von der Grammatik der Leibesübungen verführen, die in der Galerie Thaddaeus Ropac, Paris Pantin, Frankreich zu sehen ist.

Interesse an Ausflugszielen und Spaziergängen in Wien und Niederösterreich? Ein Spaziergang durch die moderne Kunst mit Sonia Montiel de Muhm lohnt sich! Anmeldungen erforderlich.

Alternative Orte zu besuchen:
-Gustinus Ambrosi Museum
-Museum Albertina
-MAK – Museum für angewandte Kunst
-MUMOK im Museums Quartier
-Kunsthalle Krems
-Die Landesgalerie Burgenland u.a.


Kontaktdaten:
Sonia Montiel de Muhm
staatlich geprüfte Fremdenführerin
Adresse: Nordwestbahn Str 25/5, Wien 1020
Telefon: +43  699 1 925 17 12 oder
E-Mail: sonia.muhm@chello.at

Besonderer Dank ergeht an die Albertina Wien und Herrn Direktor Dr. Klaus Albrecht Schröder für die Bereitstellung der Fotos.

Sonia Montiel de Muhm und österreichischer Filmregisseur Michael Haneke. Foto: Albertina Museum

Modificado por última vez en Jueves, 21 Mayo 2020 18:52

Lea a continuación:

  • POOL7- GALERIE präsentiert K´UYCHIPACHA - Malerei aus der Welt des Regenbogens

    Berónica Delgado Sánchez, Leonarda Ayarza Romero de Brozovic und Marcial Quispe-Quispe aus Cusco/Peru präsentieren Bilder aus der „Welt des Regenbogens“. Vernissage am Donnerstag, 25.6.2015 um 19:30 Uhr.

    Die drei KünstlerInnen aus dem peruanischen Hochland fühlen sich eng mit den künstlerischen Traditionen ihres Landes verbunden. In ihren Arbeiten reflektieren sie die vielfältige kulturelle Vergangenheit, die geprägt ist von zahlreichen Mythen, Kämpfen, Phantasien und einer tiefen Verbundenheit mit der Natur. Stilistisch unterschiedlich arbeitend, möchten alle drei ihre Kunst als Botschaft für ein freundschaftliches Miteinander, für Kooperation und Solidarität verstanden wissen. 

    Kurt Neuhold ist zuständig für die Begrüßung und Iván Aybar Valdivia, Kulturattaché der peruanischen Botschaft in Österreich für die Eröffnung.

    Andrija Lukic arrangiert die Musik und das lateinamerikanisches Buffet des POOL7-Catering Teams wird nicht fehlen! Die Ausstellung wird bis 4. September 2015 geöffnet sein. Die KünstlerInnen werden bei der Vernissage persönlich anwesend sein.
    Kuratorin der Ausstellung: CAROP - Carmen Rocio Pena de Klein / Cusco-Österreich.

    (c) Berónica Delgado Sánchez

    Berónica Delgado Sánchez

    Geboren 1978 in Calca (Cusco) – Peru, Bildende Künstlerin, Verwaltung der APU Kunstgalerie „Hang San Blas“. Studium der Kunstpädagogik an der Universität „Bellas Artes Diego Quispe Tito – Cuco. Ausstellungen in Peru, Argentinien, Mexico und Bolivien.

     (c) Leonarda Ayarza Romero de Brozovi

    Leonarda Ayarza Romero de Brozovic

    Geboren 1946 in Cusco – Peru, Bildende Künstlerin. Gründerin zahlreicher Kultureinrichtungen, Ratsmitglied und Vizebürgermeisterin von Cusco (2007 – 2010) Mitglied: American Institut of Art, Ethno – archäologisches Forschungsinstitut. Zahlreiche Ausstellungen Anerkennungspreise und Auszeichnungen für ihre künstlerische und interkulturelle Arbeit.

    (c) Marcial Quispe-Quispe

    Marcial Quispe-Quispe

    Geboren 1971 in Cusco – Peru, Bildender Künstler und Lehrer an der Hochschule für Bildende Künste in Cusco Studium an der Universität „Bellas Artes Diego Quispe Tito – Cusco; Diplom für visuelle Kunst - Universidad San Agustín de Arequipa Erziehungswissenschaften – Univ. Andina Cusco. Zahlreiche Ausstellungen national und international (Brasilien, Argentien, Mexiko und Bolivien). Anerkennungspreise und Auszeichnungen.

     

    POOL7 - Galerie und Genuss-Shop des „Grünen Kreises“

    Der Verein Grüner Kreis steht für die Rehabilitation und Integration suchtkranker Menschen und bietet als führende Einrichtung in Österreich bei Abhängigkeitsproblemen rasche und professionelle Hilfe. Ziel ist es, suchtkranken Menschen den Weg in ein selbstbestimmtes, sozial integriertes und weitgehend suchtfreies Leben zu ermöglichen. Der Aufbau einer realitätsbezogenen Arbeitsstruktur sowie eine aktive Freizeitgestaltung, vor allem im Bereich Sport, Abenteuerpädagogik und Kunst, stellen einen fixen Bestandteil der Behandlung/Rehabilitation dar.

    Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag  9:00 – 17:00 Uhr, Freitag  9:00 – 16:00 Uhr. Mit einer Eintrittsspende unterstützen Sie die gemeinnützige Arbeit des Vereins Grüner Kreis. Der Grüne Kreis unterstützt suchtkranke Menschen auf ihrem Weg zurück in die Gesellschaft. Spendenkonto: IBAN: AT81 5300 0038 5501 3222  BIC: HYPNATWWXX  

    Adresse: A-1010 Wien, Rudolfsplatz 9

    www.pool7.at / www.gruenerkreis.at 

  • ORF - Lange Nacht der Museen 2013

    Am Samstag, den 5. Oktober 2013, findet die diesjährige „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt. Tausende Nachtschwärmer werden wieder unterwegs sein, auf ihrer ganz persönlichen Route. Allein in Wien halten fast 130 Museen ihre Tore offen.

    Bereits zum 14. Mal initiiert der ORF die Kulturveranstaltung – an die 700 Museen und Galerien sind heuer daran beteiligt und öffnen ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh.

    Nachtschwärmer aufgepasst - am 5. Oktober 2013! Foto: ORF-Design/Matthias Kobold So wird in der Albertina, die alljährlich zu den größten Publikumsrennern zählt, noch eine große Matisse- Ausstellung vorbereitet. Im Kunsthistorischen Museum geben Gold- und Silberschmiede Einblick in ihr filigranes Kunsthandwerk. Ein eigens eingerichtetes Feldpostamt erinnert im Heeresgeschichtlichen Museum an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor bald 100 Jahren.

    Was wäre eine lange Museumsnacht in Wien ohne das "Wien Museum"

    Um einiges ärmer; und so bereichert es diesmal die Aktion mit einem Werkelmann, der an diese Altwiener Tradition erinnert. Auch viele kleine Wiener Museen sind mit Engagement im nächtlichen Einsatz: Vom ersten Jahr an ein Glücksbringer des nächtlichen Streifzugs ist das Rauchfangkehrermuseum im vierten Bezirk.
    Wer sich vor all dem Angebot nicht mehr zu retten weiß, ist hier gut aufgehoben: Im Rettungsmuseum in Hernals. Das wird derzeit neu gestaltet und in der Langen Nacht offiziell wieder eröffnet.

    ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz:

    „Mehr geht fast nicht: An die 700 Museen, Galerien und Kultureinrichtungen öffnen am Samstag, dem 5. Oktober, ihre Pforten für die 14., ORF - Lange Nacht der Museen‘. Fast alle haben für Sie spezielle Sonderausstellungen und Veranstaltungen vorbereitet. Den Menschen Lust auf Kunst und Kultur zu machen und ein umfassendes Angebot – von Klassik über Volkskultur bis hin zur Avantgarde –bereitzustellen ist eine Kernaufgabe des ORF, die wir mit viel Engagement und hoher Professionalität erfüllen: Sei es im Fernsehen, wo unser Angebot mit ORF III seit 2011 um einen eigenen Kultur- und Informationskanal abgerundet wird, im Radio, wo wir mit Ö1 auf den erfolgreichsten  adiokulturkanal Europas stolz sein dürfen und sich FM4 der zeitgenössischen Kultur abseits des Mainstreams widmet, bis hin zu unserem Online-Angebot, dem Radio-Symphonieorchester Wien und zahlreichen Kulturveranstaltungen der ORF-Landesstudios oder im ORF Radio Kulturhaus in Wien. Der ORF in seiner Vielfalt ist der wichtigste Kulturträger des Landes, die, ORF-Lange Nacht der Museen‘ ein jährlicher Höhepunkt, der aus dem österreichischen Kulturkalender nicht mehr wegzudenken ist.

    Sammelplatz: „Treffpunkt Museum“ am Wiener Heldenplatz

    Eintrittspreise:
    reguläre Tickets 13,– Euro
    ermäßigte Tickets 11,– Euro
    regionale Tickets 6,– Euro

    Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei
    Tickets sind im  Vorverkauf unter tickets.ORF.at, bei allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen sowie am Tag der Veranstaltung auch am „Treffpunkt Museum“ erhältlich.

    Das Onlinemagazin Cultura Latina lädt die Latino-Gemeinde in Österreich zur „ORF-Lange Nacht der Museen 2013“. Kunst und Kultur für alle! Lernt mehr über Österreich, seine Kultur und seine Geschichte kennen!

    Mehr Info: http://tickets.orf.at/home/stories/lange_nacht_d_m

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account