Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • "El Beso" de Gustav Klimt como campaña NFT
    "El Beso" de Gustav Klimt como campaña NFT La venta de 10.000 piezas de una versión digital de la obra maestra EL BESO causó sensación internacional.
  • Costumbres de Fin de Año en Austria
    Costumbres de Fin de Año en Austria El fundido de plomo se realiza en Austria en la víspera de Año Nuevo....pero ¿qué es exactamente?
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de Austria. Generalmente los austríacos utilizan…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del Waldviertel de Austria. Hechas con…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher” a los integrantes de la…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras arquitectónicas históricas de Austria. Es…
Lunes, 20 Abril 2015 13:47

Latin Grooves und mehr im Neruda

Por

Der Name des großen chilenischen Dichters stand Pate für den KulturRaum Neruda. Dort gibt es Konzerte, Performances und Ausstellungen mit südamerikanischem Flair. Aber auch die restliche Welt ist künstlerisch vertreten.

Mitten in der dichten Lokalszene des Freihausviertels befindet sich der KulturRaum Neruda. Hier treffen einander Künstler aus Südamerika ebenso wie Wiener Fans der rhythmischen Musik von Samba über Bossa Nova bis zum afrobrasilianischen Jazz.

Marco Antonio Sanhueza, in Wien lebender Musiker und gebürtiger Chilene, gründete das Neruda als offenen Kulturraum und Schnittstelle für Künstler aus seiner Heimat. Aber nicht nur - regelmäßig spielen Bands und Theatergruppen aus der ganzen Welt. Das Lied hat in Südamerika einen besonderen Stellenwert, und so findet jeden Herbst im Neruda ein Festival des Liedes statt - "Trova Sur". Mit dabei sind Sänger aus u.a. Kuba, Mexiko, Venezuela und Bolivien. Auch Ausstellungen finden statt, und Autoren erproben das Neruda als Schreibwerkstatt.

In der hübschen Bar werden Cocktails ausgeschenkt und kleine Speisen angeboten. Den Veranstaltungsraum kann man übrigens auch für private Events mieten.

Weitere Informationen auf: www.neruda.at

Modificado por última vez en Lunes, 20 Abril 2015 13:53
Redaktion

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Lea a continuación:

  • Die Gelegenheit für Mexiko, sich Lateinamerika wieder anzunähern

    Die Entscheidung der mexikanischen Regierungen, den Freihandelsvertrag mit den Vereinigten Staaten und Kanada zu unterzeichnen und ihm über die Jahre treu zu bleiben, hat Mexiko nicht nur enormen Schaden zugefügt, sondern hat das Land auch von Lateinamerika entfernt. Es handelt sich um eine ideologische Wahl, die im Irrglauben wurzelte, die Assoziierung mit wirtschaftlichen Großmächten würde es der mexikanischen Wirtschaft ermöglichen, das Niveau der weiter entwickelten Wirtschaften zu erreichen und so Armut, Ungleichheit, Elend und soziale Marginalisierung hinter sich zu lassen.

  • Ab heute Adventzauber: Wien erstrahlt in weihnachtlichem Glanz

    Heute offizielles Einschalten: 37 Wiener Einkaufsstraßen und Grätzel werden wunderschön beleuchtet. Insgesamt erstrahlen die Wiener Einkaufsstraßen heuer in 2,2 Mio. Lichtpunkten.

  • Print 2.0: Bum Media launcht erstes Multimagazin

    Ein Multimagazin, sechs bis neun Innenmagazine, vier Erscheinungstermine ab März 2017: Das ist KIOX – das neue urbane Gratis-Stadtmagazin aus der Schmiede des Wiener Medienunternehmens Bum Media. Geschäftsführer Dino Schosche: „Es gibt weltweit kein vergleichbares Format. Sie können es Print 2.0 nennen, wir nennen es KIOX.“

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account