Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich
Cover CulturaLatina & Österreichische Kultur

CulturaLatina bestellen!
Formular ausfüllen und senden an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

… … …

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
6
7
8
9
10
14
15
17
18
20
21
22
24
25
27
28

Cultura de Austria

  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…

Yta Moreno / Christian Gonsior / Fred Mascavo 'Ouro Negro' (BRA/A)

Konzerte & Live-Musik
Datum: So, 11. Feb 2018 20:30

Veranstaltungsort: Porgy & Bess  |  Stadt: Wien, Österreich

Gemeinsam mit Yta Moreno (Vocals, Gitarre) und Fred Mascavo (Percussion) tretet Christian Gonsior am 11.2. im Porgy & Bess auf. Riemerg. 11, 1010 Wien. Viele neue eigene Kompositionen und einige alte "Hadern" aus Brasilien werden präsentieren.

Yta Moreno: guitar, vocals
Christian Gonsior: saxophones
Fred Mascavo: percussion

Musik fürs Herz und Balsam für die Seele! „Ouro Negro“ verzaubert durch den melancholischen, speziellen Zusammenklang von Tenorsaxophon und Stimme, unterstützt durch Percussions. Transparenter Klang erzeugt einen eigenen Sound durch die bewusst reduzierte, ungewöhnliche Instrumentierung: leicht, luftig, locker. „Ouro Negro“ bedeutet „schwarzes Gold“ und bezieht sich auf den wertvollen Schatz der Musik, die wir großteils der schwarzen Bevölkerung Nord- und Südamerikas verdanken – im Hintergrund spürbar das Leid von Sklaverei und Diskriminierung.
Der Allrounder Yta Moreno aus Rio (hier Gesang und Gitarre) und der Wiener Saxophonist Christian Gonsior musizieren seit Mitte der 1990er Jahre miteinander und teilen die Begeisterung für die unendlich reiche afro-brasilianische Musikwelt.

Gonsiors Saxophon mit starker Affinität zu afro-amerikanischer Musik trifft auf den Gesang und die Gitarre des Brasilianers Yta Moreno, der auf eine bereits 45-jährige Karriere mit reger Konzerttätigkeit im In- und Ausland zurückschauen kann.

In seiner Heimat wurde er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und teilte sich die Bühne mit brasilianischen Stars wie Luiz Melodia, Nara Leão und Jair Rodrigues.

Seit 1990 ist Yta Moreno in Wien künstlerisch tätig und arbeitete unter anderem mit Jazzgrößen wie Karl Ratzer (CD „Meus Passos“) und den besten afrikanischen Gruppen im Land zusammen. Christian Gonsior stammt aus Saalfelden und ist ein alter Hase in der österreichichen Jazzwelt.

Er spielt in zahlreichen Formationen, immer den Fokus auf Eigenständigkeit und Improvisation – schließlich ist er auch aus Formationen wie Takon Orchester und Klangkombinat Kalksburg als unkonventioneller Musiker und Komponist bekannt.

Zuletzt produzierte er die internationale Latinjazz-CD „Trato Común“, gemeinsam mit dem US-amerikanischen Perkussionisten Leopoldo F. Fleming. 

Im Trio mit Moreno und Perkussionist und Drummer Fred Mascavo, der ebenfalls aus Rio de Janeiro stammt und mit typisch afro-brasilianischen Rhythmen wie Baião, Partido Alto, Frevo oder Maracatu unterstützt, zeigt er sich von seiner sanftmütigen und melodiösen Seite.
Sie tauchen ein in die Faszination der Rhythmen und Klänge, kreieren daraus Neues und nehmen den Zuhörer auf eine exotische, magische Reise mit. So präsentieren sie neben bekannten, altmodischen Bossas und Sambas vor allem Eigenkompositionen, geprägt von der musikalischen Buntheit Brasiliens und vom nordamerikanischen Jazz. Moreno komponiert funkige Stücke, aber auch Choros, inspiriert durch Naturerlebnisse wie etwa Vogelgesang, und er integriert selbstredend die schwermütige Stimmung von verlorenen Lieben, die Melancholie und das brasilianische Lebensgefühl der Saudade. Retro! (Pressetext).

 

Tickets: Euro 20,- (Sitzplatz)

Christian Gonsior
Phone:+43/(0)6991/944 68 24
www.christiangonsior.com 

https://www.facebook.com/christian.gonsior.5  

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

 

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse
Riemergasse 11
1010 Wien, Österreich

 

Karte


 

Alle Daten


  • So, 11. Feb 2018 20:30

Powered by iCagenda

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account