Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
 

CINE-FORO 21.02.2020: También la lluvia (Und dann der Regen)

Kino & Film-Vorführungen
cine-foro-febrero
Datum: Fr, 21. Feb 2020 17:15

Veranstaltungsort: VHS-Penzing

2010 | Drama | Spanien, Mexiko, Frankreich | 104 Min. | Spanisch, Quechua, Englisch | Regie: Icíar Bollaín

Der Dachverband lateinamerikanischer Vereine in Österreich lädt zur Film-Diskussionsveranstaltung bildenden Charakters ein, in dessen Zentrum das politische, soziale und wirtschaftliche Zeitgeschehen in Lateinamerika steht.


Das Drama spielt im Kontext der tatsächlichen Ereignisse des Wasserkriegs in Bolivien im Jahr 2000. Costa und Sebastián, zwei Filmschaffende, reisen nach Bolivien, um einen Film über Christoph Kolumbus zu drehen. Doch die Dreharbeiten werden unterbrochen, als ein Kampf um die Trinkwasserversorgung ausbricht, in dem ein nordamerikanisches Unternehmen die Kontrolle ergreifen will. Die Inszenierung eines Films über die Missbräuche der Conquistadores während der Kolonialisierung inmitten der zeitgleich stattfindenden Ausbeutung der natürlichen Ressourcen im 21. Jahrhundert offenbart Parallelismen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Sogar die professionellen Ideale und Ambitionen von Costa und Sebastián, der Filmemacher im Film, werden von der Situation in Frage gestellt.

Der Film erzählt eine Geschichte voller Metaphern, Symbolismen, Gefühle und Beziehungen, die zur Reflexion über die Ähnlichkeiten zwischen den Zeiten des El Dorado und der heutigen Globalisierung anregt. Es werden nicht nur politische und wirtschaftliche Probleme angesprochen, sondern auch die persönlichen Konflikte von Menschen in einer Welt voller Machtbeziehungen. Angesichts der jüngsten Ereignisse in Lateinamerika, insbesondere der Verletzung der Menschenrechte und der Zerrüttelung der territorialen Integrität des Kontinents, ist die Thematik des Films auch zwanzig Jahre nach dem Wasserkrieg in Bolivien von äußerster Brisanz.

Eintritt frei | Mit der Unterstützung der AK Wien | In Kooperation mit der VHS Penzing

Ihre Zeitschrift CulturaLatina empfiehlt!

Weitere Infos: www.dvlatinos.at

 

Adresse
Hütteldorfer Str. 112, 1140 Wien

 

Karte


 

Alle Daten


  • Fr, 21. Feb 2020 17:15

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account