Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
17
26
28
29
30
31

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 720

Dienstag, 04 Juni 2013 18:30

“World Sports Festival 2013”: Kulturverknüpfer! Vom 4. bis 7. Juli in Wien und Niederösterreich

Geschrieben von
Medaillenvergabe beim “World Sports Festival 2012" Foto: PDM Tourism Group

Das “World Sports Festival 2013” hat sich für die Stadt Wien und Niederösterreich zu einem Fixpunkt im Eventkalender entwickelt; dabei machen über 2500 Jugendliche aus der ganzen Welt mit.

Dieses Jahr wendet sich das “World Sports Festival 2013” an alle Länder, die bislang noch nicht dabei waren. Die Jugendlichen können an 13 verschiedenen Sportarten teilnehmen (American Football, Badminton, Basketball, Bowling, Racketlon?, Fußball, Squash, Schwimmen, Tischtennis, Taekwondo, Tennis, Volleyball y lucha?) und ihre Stärken in einem internationalen Wettkampf zeigen.

Delegationen in verschiedenen Teilen der Welt wie den USA, China, Brasilien, Kolumbien, Indien, Europa, etc. arbeiten aktiv für dieses Festival. Seit 2008 haben ca. 15.000 junge Menschen bei diesem Turnier teilgenommen.

“Dieses Mal suchen wir vermehrt die Teilnahme Lateinamerikas, für sie haben wir Botschaften und südamerikanische Vereinigungen kontaktiert, die uns die Handhabung erleichtert haben“, so Gabriel Arencibia von der PDM Tourism Group, Verantwortlicher für die Teilnehmer aus Lateinamerika.

“Dennoch geben wir nicht darauf auf und wünschen uns eine stärkere Präsenz der lateinamerikanischen Gemeinschaft (sowohl hier lebende als auch Latinos aus deren Heimatländern). Wir sind gerade dabei, verschiedene Kombinationen aus Fußball und Basketball zu kreieren (weiblich und männlich), die Lateinamerika beim nächsten „World Sports Festival“ repräsentieren sollen“, sagt Gabriel Arencibia.

Der Event findet vom 4. bis zum 7. Juli in Wien und Niederösterreich statt. Organisator Gabriel Arencibia ruf Jungs und Mädchen aus Lateinamerika auf, sich zu inskribieren; und zwar an diejenigen, die gemeinsam mit Teams aus anderen Ländern mitmachen möchten (Profis und Amateure).

In diesen Tagen werden zahlreiche Aktivitäten gleichzeitig mit den Wettkämpfen stattfinden und diese sollen dazu führen, dass die verschiedenen Länder ihren kulturellen Reichtum den übrigen Delegationen zeigen.

“Unser Ziel ist es, den Sport zum Führungsinstrument zu machen, durch das sich verschiedene Kulturen verstehen und kennenlernen. Deshalb gibt es den “Nations Corner”, bei dem die Länder auf diversen Ständen – gratis – ihren kulturellen Reichtum zeigen können (Kunst, Tourismus, Gastronomie, Folklore, Soziale Projekte, etc)”, so weiter Arencibia.

 “World Sports Festival” Die Eröffnung und die Abschlussveranstaltung werden im Stile der Olympischen Spiele ablaufen; jede Delegation wird mit ihrer Fahne einlaufen. Es wird viel Publikum und Verschiedenheit der Kulturen erhofft.

 

 

Mehr Information:
World Sports Festival
Neubaugasse 68
1070 Wien, Austria

Tel: +43 1 478 80 90 112
Fax: +43 1 478 80 90 42
E-Mail: office@wsf.eu
Web: www.world-sports-festival.com
www.facebook.com/wsf.vienna
Zum Flyer: http://www.world-sports-festival.com/_media

World Sports Festival 2012

 

Letzte Änderung am Sonntag, 22 September 2013 19:26
Redaktion

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ähnliche Artikel

  • 29. "Austria Triathlon" in Podersdorf

    Der 29. "Austria Triathlon" in Podersdorf am See (im nördlichen Burgenland.) findet vom 2. bis 4. September statt.

    Der Austria Triathlon zeichnet sich besonders durch seine kurzen Wege vom Quartier zur Strecke, die zentrale Wechselzone und das Urlaubsflair rund um den See aus. Das Wetter und die Touristenmenge machen eine tolle Stimmung.

    Der Bürgermeister Andreas Steiner und Tourismus-Chef Hannes Anton sind sehr zufrieden. "Vor 29 Jahren hatten wir 100 Starter, vor fünf Jahren waren es noch 1200", erzählt der Ortschef stolz.

    Neben dieser außergewöhnlichen Atmosphäre besticht der Austria Triathlon vor allem durch die professionellen Abwicklung und Betreuung, die wunderschöne Landschaft des Burgenlandes (der Triathlon wird in einem Naturschutzgebiet ausgetragen). Darüber hinaus gibt es ein großes Erlebnisprogramm für die ganze Familie.

    Facts zum Austria Triathlon in Podersdorf:

    -Der Austria Triathlon wurde 1988 erstmals ausgetragen und wird seit damals von Kurt Mitschko und seinem Team organisiert.
    -Das Team des Austria Triathlons freute sich 2015 über einen neuen TelnehmerInnen-Rekord von über 2.000 StarterInnen.
    -Der Austria Triathlon in Podersdorf ist der drittgrößte Triathlon Österreichs und bietet alle vier Bewerbe (Lang-, Halb-, olympische und Sprint-Distanz).

    Weietere Informationen:
    http://www.austria-triathlon.at
    https://www.facebook.com/Austria.Triathlon.Podersdorf

    Aktualisiert am: 03.09.2016
  • Fußball als multikultureller Dialog und die Helden des Friendes!

    Die südamerikanische Fußballakademie gemeinsam mit der Taramona Werbeagentur und dem Onlinemagazin Cultura Latina ermöglichten einen interessanten Austausch mit Spielern, Journalisten und Freunden der kolumbianischen Nationalmannschaft. 

    Text John Henry Rincón

    Bei diesem Treffen konnten die Projekte der südamerikanischen Fußballakademie Austria Santos “Amigos por el fútbol” - für Kinder mit lateinamerikanischen Wurzeln – sowie das Jugendprogramm “Tandem”  zur Schul- und Berufsberatung; präsentiert und Ideen über zukünftige Kooperationen besprochen werden. 

    Público colombiano solidario con su gente en el estadio Arena Stozice de Liubliana, Eslovenia.
    Kolumbianisches Publikum, solidarisch mit ihren Fußballmannschaft in Ljubljana, Slowenien.

    Die kolumbianischen Spieler, zahlreiche Medien und Sportpromotoren, unter ihnen der berühmte und geschätzte Reporter Jaime Dinas (1) begrüßten wohlwollend diese Initiativen. Außerdem verpflichteten sie sich zu einer Zusammenarbeit ab 2015, mit Trikots und Autogrammen europäischer Vereine wo die kolumbianischen Stars  eine positive Vorbildrolle einnehmen. Gerade in der heutigen Zeit ist eben diese Identifizierung mit Helden für Kinder und Jugendliche so wichtig um Botschaften zu vermitteln wie: Lieber ein Trikot mit Autogramm von  James Rodríguez , Falcao oder Adrián Ramos als Kanonenfutter für fundamentalistische Gruppierungen, wie z.B. fanatische Islamisten zu werden.

    Carlos Bacca
    Carlos Bacca

    Als Austria Santos hatten wir auch die Möglichkeit bei der brasilianischen Nationalmannschaft in Wien dabei zu sein, wir entschieden uns dagegen. Nach Slowenien brachte uns unser Herz und die Hoffnung alten Freunden des kolumbianischen Fußball wiederzutreffen. Die  Busse fuhren vorbei an den modernen Tunnels, die die majestätischen Karawanken durchbrechen und so Österreich und Slowenien verbinden, um die Sportstätte zu erreichen. 

    Zum Treffen mit den Kämpfern des Friedens

    Im Spiel der Nationalmannschaften von Kolumbien und Slowenien konnten wir sehen wie um die 1500 Kolumbianische Fans, angereist aus Italien und Österreich, mit ihren friedlichen und unterstützenden Rufen das Team in Lublijana – der Hauptstadt Sloweniens - anfeuerten. Auf der anderen Seite waren 15.000 Slowenische Fans dem Regen getrotzt um das Spiel gegen die heiteren Gäste die "cafeteros" zu sehen.
    Das slowenische Publikum war freundlich, es kamen viele Familien mit Kindern, ganz im Gegensatz zu dem traurigen Phänomen des Hooliganismus, das Krebsgeschwür das viele europäische Fußballfeste zerstört.

    Adrián Ramos
    Adrián Ramos

    Am Schluss der erhoffte  Moment, für die improvisierten Journalisten von Austria Santos, in der Mixed Zone beim  Ausgang der Umkleiden, haben die Kämpfer des Friedens ihr Wort gehalten. Grüße und Fotos für die Kinder des Programmes in Wien. Diese Profispieler, in der Mehrheit Personen aus bescheidenen Verhältnissen, viele Dunkelhäutige aus Konfliktzonen in Kolumbien, haben für uns mit dem Protokoll gebrochen und ihren Agenten und Managern widersprochen um Ihre Teilnahme und ihre Befürwortung für die Projekte zum Ausdruck zu bringen. Immerhin wissen auch sie, dass sie weit weg von zu Hause sind und das eine oder andere Mal haben sie mit Sicherheit Erfahrungen mit Rassismus auf den europäischen Fußballfeldern sammeln müssen. 

    Eins zu null, Sieg für Kolumbien. Die jungen slowenischen Spieler, waren zufrieden sich an der dritt beste Mannschaft, im aktuellen FIFA Ranking, gemessen zu haben und ein friedliches und fröhliches Fußballfest erlebt zu haben: laut-ruhig und friedlich. Ein anderes Bild haben die schnellen, dunkelhäutigen Torjäger  aus Südamerikaner bei den schnellen, jungen, hellhäutigen Slowenen hinterlassen: das Aroma von Kaffee überwiegt über dem ranzigen Geruch der Drogen und anderer Plagen die unsere kolumbianische Generation geprägt hat. 

    Dieses integrale Potenzial der Kommunikation ist es, dass wir, als Promotoren der Kultur, des Fußball und der Treffen der Völker, Rassen und Religionen, nützen müssen. Dies sind einige der Punkte die uns auch 2015 bewegen werden. Wir laden die ganze lateinamerikanische Diaspora ein, aktiv an unseren Integrations- und Austausch- Sportaktivitäten teilzunehmen  die noch bekanntgegeben werden.  

    Notiz:
    (1) Jaime Dinas: Pionier der Sportkommentatoren in Kolumbien und Südamerika. Er hat von 12 Fußball WMs berichtet und die wichtigsten Figuren des Weltfußballs interviewt.  Dabei wurde er für seinen flüssigen Stil und seine “pikante” Frageweise bekannt.  Dinas ist auch bekannt als “el internacional”.

    Besuche auch:

    https://www.youtube.com/watch?v=Hdnk23L0gRs&feature=youtu.be
    https://www.facebook.com/austria.santos.7
    www.austriasantos.at

    Nächste Events:

    Jänner 2015 Fest und Turnier des Straßenfußball und Minifußball (6-10 Jahre). Das Austria Santos Trikot mit den Autogrammen der kolumbianischen Spieler wird verlost. 

    P.S:
    Bald gibt es auch andere Sport- und Kulturberichte im
    “Rincón del deporte y la otra cara de la medalla”:
    Jahresbericht 2014: Kolumbianische Champions, Sieger des Hungers Botschafter der Würde: Fotos, und exklusive Kommentare.

  • Venezolaner Suárez Alfredo bereitet sich auf den PPF WM Titel vor
    von

    Am 27. April findet in Wiener Neudorf wieder eine Gala der  nock-out promotion statt. Dabei werden neben 2 Damenkämpfen auch gleich drei echte Titelkämpfe ausgetragen.

    Einer davon ist für uns ganz besonders Wichtig. Unser Alfredo SUAREZ / VEN wird gegen den Bregenzer Alkan BAHRI in einem hochklassigen fight den ersten PPF Welttitel in Österreich bestreiten.

    International ist das Interesse gross und jeden Tag kommen neue Anfragen. Alle infos wie Weltrangliste, down loads, Wettkampfregeln und mehr über PPF finden sie hier.

    Alfredo ist in Topform und sicher werden zahlreiche Latino Fans ein tolle Stimmung in der Halle verbreiten.

    Tickets für diesen internationalen event gibt es bereits bei uns im Octagon ab 20 Euro, VIP Tische sind ebenfalls noch zu haben.

  • 5. TRIALOG Champions Cup 2012

    GURKERL ESSEN STATT GURKERL SCHIEBEN! Der 5.TRIALOG Champions Cup war ein voller Erfolg. Interessantes Spiel, Showacts, Tanzeinlagen, viele Leute und eine lange und schöne After-Party organisiert by Tom’s Club!

    Am Mittwochabend, den 10.10.12 war es wieder einmal soweit. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren bestritt der FK Austria Wien auch heuer wieder ein Freundschaftsspiel gegen die TRIALOG-Allstars. Dabei stand der Abend, an dem Austria-Trainer Peter Stöger gegen eine Auswahl aus jüdischen, christlichen und muslimischen Spielern eine Topelf aufbot, ganz im Zeichen von Respekt, Toleranz und Akzeptanz.

    Vor Spielbeginn gab es einen der schönsten Momente für das TRIALOG-Institut:

    IKG-Präsident Oskar Deutsch, Weihbischof Stefan Turnovszky und IGGIÖ-Präsident Fuat Sanac (wurde vertreten – zeitliche Gründe, kam jedoch später dazu) überreichten einander Geschenke, um das GEMEINSAME und die AKTZEPTANZ des anderen zu symbolisieren.

    1.000 Zuseher waren in die Generali-Arena gekommen, um an einer Veranstaltung teilzunehmen, dessen Reinerlös zu je einem Drittel an die jüdische, christliche und muslimische Gemeinde ging.

    Das TRIALOG-Institut feierte heuer sein fünfjähriges Bestehen und dies wurde mit einem tollen Programm für die Zuschauer gefeiert. Leon Taudien sang vor dem Ankick die österreichische Nationalhymne. In der Halbzeit und zum Schlußpfiff, sang Julijana Jovanovic den Zuschauern das Herz aus der Seele und legte mit Ihrer Tanzgruppe (12Personen) noch eins drauf.

    Und wie ernst man die Sache nahm, zeigte sich auch an der Aufstellung der Veilchen, die mit Ivan Kardum im Tor, Emir Dilaver, Manuel Ortlechner, Kaja Rogulj und Marin Leovac in der Verteidigung, Florian Mader, Alexander Grünwald und Dare Vrsic im Mittelfeld und Alex Gorgon, Roman Kienast und Tomas Jun im Angriff begann.

    Zumal das ebenfalls motivierte Trialog-Team, in dem unter anderem Austria-Legenden wie Felix Gasselich oder Christian Prosenik aufliefen, einen starken Gegner stellte und trotz des 1:9-Resultates erhobenen Hauptes vom Platz gehen konnte. Für die Violetten war Alex Grünwald mit drei Treffern erfolgreichster Torschütze. Die weiteren Tore steuerten Vrsic, Jun, Dilaver, Lukas Rotpuller, Philipp Hosiner und Teammanager Markus Schaffer bei.

    Mit Ende des Spieles war der Abend aber noch lange nicht zu Ende. Exklusive zum Jubiläum des 5.TRIALOG Champions Cup, organisierte Tom Sarkis mit TOM´S CLUB, die Afterparty im VIP-Bereich der Generali Arena, wo auch die begehrten TRIALOG Awards verliehen wurden.

    Stargast Radosław Gilewicz überreichte der gebürtigen Iranerin und Fußball-Managerin SAMIRA SAMII den TRIALOG-Award zur “Frau des Jahres”.

    Präsidentin Brigitte Jank (WKW), überreicht den Thaiboxweltmeister FADI MERZA den Award für die TRIALOG-Sportperson des Jahres“.

    Am Ende stand bei einem Spiel, bei dem gesungen, gelacht und gefeiert wurde, aber ohnehin nicht das Ergebnis im Vordergrund. Viel mehr ging es um die Botschaft. Kraetschmer: „Integration ist eine klare Säule unserer Philosophie, an der wir nun bereits seit einigen Jahren festhalten. Wir haben als Klub eine große Vorbildwirkung und soziale Verantwortung, der wir uns auch immer wieder sehr gerne stellen. Wir sehen uns auch als Brückenbauer, um Menschen aller Religionen und Hautfarben einander näher zu bringen.“


    Mehr Info: www.trialoginstitut.at

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account