Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Newsletteranmeldung

Newsletter anmelden
Please wait

Der Sänger Harold Restrepo "Harito de Colombia" öffnete zusammen mit seiner Frau Sonja Peschek, die auch seine Managerin ist, die Türen seines Hauses für ein Interview. Wir wurden herzlich empfangen und er erzählte uns von den Anfängen seiner musikalischen Karriere und seinen kommenden Projekten.

Am 30. Oktober endete die Abstimmung für den ersten Fotowettbewerb DIA DE LOS MUERTOS in Österreich. Der Gewinner ist Herr Hugo Olvera und seine Tochter, die Gitarristin Isolde Santana, die insgesamt 2150 Stimmen erhalten haben (ausgezählt bis 30.10.2021, 23.59 Uhr).

Unter dem Motto "¡QUE VIVA LA VIDA LA VIDA y LA MUERTE TAMBIÉN!" fördert das Magazin "CulturaLatina & Österreichische Kultur" mit seinem I. Fotowettbewerb "DÍA DE LOS MUERTOS AUSTRIA" die mexikanische Kultur von Wien (Österreich) aus und auf der ganzen Welt, denn mit dem Internet gibt es keine Barrieren mehr zur globalen Verbreitung. Es gewinnt das Foto mit den meisten Likes in unseren sozialen Netzwerken Facebook & Instagram. Stimmabgabefrist: 30. Oktober bis 23.59 Uhr.

Von 16. Oktober bis zum 10. November stehen im Weltmuseum Wien wieder ganz im Zeichen des mexikanischen Tag der Toten, dem Día de los Muertos. Dabei werden die Verstorbenen in einer feierlichen Atmosphäre in Erinnerung gerufen und geehrt. Gemeinsam mit mexikanischen KünstlerInnen und weiteren PartnerInnen hat das Museum ein abwechslungsreiches Kulturvermittlungsprogramm rund um einen der wichtigsten mexikanischen Feiertage zusammengestellt.

Laura Aya, die Sängerin aus Kolumbien, die seit 5 Jahren in Wien lebt, wurde durch ihre erfolgreiche Teilnahme bei "The Voice" 2019 bekannt, wo sie den zweiten Platz und eine Soloproduktion mit Produzent David Piribauer gewann. Aktuell tritt sie bei verschiedenen Wiener Veranstaltungen auf und wird von ihren Fans bejubelt.

Für 2 Tage steht der Bezirk Landstraße ganz im Zeichen der Kunst. Der "Atelier- und Galerienrundgang 2021" findet am Freitag, 17. und Samstag, 18. September 2021 im Wiener 3. Bezirk bei freiem Eintritt statt.

Fast jeder, der mit der U-Bahn fährt, kennt Valiente. Oder zumindest haben sie sie gesehen und gehört.
Hier zeigen wir Ihnen, wer diese „One-Woman-Show“ ist, die "mit" ihrem Publikum singt.

Der in Oberösterreich lebende kolumbianische Künstler und Tanzpädagoge Luis Gonzaga Hoyos hatte während der Pandemie-Quarantäne die Möglichkeit, seine Kreativität zu nutzen und Videos für die Kleinen, die zu Hause bleiben mussten, zu kreieren. Dies war eine große Hilfe für Eltern, die auf der Suche nach Kinderaktivitäten waren. Es geht darum, auf spielerische und einfache Weise tanzen zu lernen.

Es gibt viele Festtage von Ereignisse und historische Gegebenheiten, aber wir schreiben hier über einen Tag der nicht sehr bekannt ist und in diesem Jahr sein 10 Jähriges Jubiläum feiert. Es ist der Internationale Tag des Jazz, ein Feiertag, der am 30. April 2011 von der UNESCO ins Leben gerufen wurde, um die Bedeutung dieses Musikgenres als Bildungsmaterial, Förderung des Friedens, des Dialogs und der Zusammenarbeit der Völker auf der ganzen Welt zu zeigen.

Salsa entstand Mitte der 60er Jahre in New York (U.S.A.), während der Hippie-Ära, ye-ye und go-go. Sie entstand als Experiment aus der Kombination von Guaguancó, Son Montuno und Guaracha, drei traditionellen kubanischen Rhythmen.  Diese besondere Musik wurde von dem Posaunisten Willie Colón und dem Sänger Héctor Lavoe Anfang 1966 geschaffen (obwohl einige glauben, dass Johnny Pacheco der Schöpfer war). Die Orchesterbesetzung besteht aus Conga, Bongó, Trommeln, Timbales, Guacharaca, Güiro, 2 Trompeten, 3 Posaunen und Klavier. 

Seite 6 von 11
Newsletter Anmeldung
Please wait
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account