Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich
Cover CulturaLatina & Österreichische Kultur

Jetzt Abo bestellen!
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

Veranstaltungen

Mittwoch, 29 März 2017 17:38

Ausstellung “IKEA Relationships" der Künstlerin Anarel·la Martínez-Madrid

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Anarel·la Martínez, wild. (Foto: Irene Cruz)

Die Bäckerei – Kulturbackstube stellt vom 1. bis 22. April Werke von der Künstlerin Anarel.la Martínez aus.

In der aktuellen Ausstellung präsentiert sie ihre Visionen von emotionalen und sexuellen Ebenen zwischenmenschlicher Beziehungen. Als Ausgangspunkt für die vorgestellten künstlerischen Positionen, verwendet die Künstlerin ihre eigenen, persönlichen Erfahrungen. Das Ergebnis ihrer künstlerischen Arbeit sind regelmäßige Performances, die ihr ganz Verständnis weiblicher Sexualität ausdrücken.

Dabei arbeitet sie mit verschiedenen Medien, wie Fotografie, Texte, Installationen, Video und Audio.
Mit dem Titel IKEA Relationships formuliert AMM ein Konzept, in dem menschliche Beziehungen, ähnlich dem Beziehen eines Wohnraums nach einem IKEA Einkauf eingerichtet werden. Die Künstlerin drückt dies folgendermaßen aus: “Man geht zu IKEA, weil man weiß, dass es sich aktuell um eine unbeständige Situation handelt. Du weißt, dass es Möbel sind, die du in ein bis drei Jahren wieder austauschen wirst. Es sind leichte Einrichtungsgegenstände, die sich beliebig verschieben lassen und mit denen wir uns im Moment neue Sicherheitszonen definieren können. Allerdings sind darunter auch immer ein paar wenige Stücke, die du so gerne hast, dass du sie nicht ersetzen möchtest, aber natürlich schiebst du auch diese hin und her. Diese Einstellung lässt sich auch auf Beziehungen, Freundschaften und unser Berufsleben anwenden. Wir brauchen ständig Veränderung.”

IKEA Relationships der Künstlerin Anarel·la Martínez-Madrid
IKEA Relationships der Künstlerin Anarel·la Martínez-Madrid / Foto: Anarel.la Martínez.

In ihrem Schaffen verfolgt Anarel·la den Ansatz einer “kreativer Recherche”, in dem ihre Persönlichkeit, ihre Sexualität und ihre Kunstfigur gleichermaßen berücksichtigt werden. Ein klares Beispiel ist die Performance “Dear you”, in welcher sie symbolisch einen Brief an Menschen schrieb, die mit ihr ihre Erwartungen an Liebe, Verbindungen, das Leben und Sex teilen wollten. Der kreative Kern liegt dabei tief in ihr selbst; in ihren Wunden, Traumata, Sorgen und Verlangen. Gleichzeitig leben ihre Phantasien in ihren Begierden, Träumen, Leidenschaften, Lüsten, Fetischen, Morgen und Tage-danach, Sackgassen, Labyrinthen aus Leintüchern und über allem, ihrer Liebe. Und alles das hat sehr viel mit Sex zu tun.
Anarel·la suchte sich die Künstlerin Irene Cruz für die Zusammenarbeit beim Kunstwerk „Wild“ aus. Es handelt sich dabei um eine Video- und Fotoinstallation mit Musik von Sound Awakener. Das audiovisuelle Werk erkundet die Rohheit menschlichen Wesens.

Zur Eröffnung am 1. April wird die Künstlerin ab 19.00Uh persönlich anweisen sein und sich den fragen der Presse stellen.

Programm:
19:00 Vernissage IKEA Relationships
20:00 Performance Anarel·la Martínez-Madrid
20:30 Lick&Listen - Porn Films with Live Music
21:30 Performance GESCHLECHTSKÄLTE - David Prieth
23:00 Afterfun Haltestelle

Monatsausstellung IKEA Relationships, Anarel·la Martínez-
Madrid in Kollaboration mit Irene Cruz.
Kuratiert von Alberto Sánchez und Marta Rey.

Ort: Die Bäckerei – Kulturbackstube
Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck, Österreich.
0043 (0)680 2472260

IKEA Relationships der Künstlerin Anarel·la Martínez-Madrid
IKEA Relationships der Künstlerin Anarel·la Martínez-Madrid / Foto: Anarel.la Martínez.
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account