Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich
Cover CulturaLatina & Österreichische Kultur

Jetzt Abo bestellen!
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

Erleben Sie Peru!

20. April 2017 - 04. Mai 2017, 18:30 - 18:30

DIE ÖSTERREICHISCH-PERUANISCHE GESELLSCHAFT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER VHS MARIAHILF
teilen mit, dass folgende Veranstaltungen über PERU durchgeführt werden
 
Es spricht D.I. Heinrich Schmutzenh ...




Georgia creimer: Incorporado

25. April 2017 - 09. Mai 2017, 12:00 - 12:00

Georg Folian convida para a abertura da exposição individual da artista plástica brasileira: "georgia creimer: incorporado".

Vernissage: 25 APR 2017 – 19:00
Atelierhaus der Akademie der bildend ...




Erleben Sie Peru!

27. April 2017 - 11. Mai 2017, 18:30 - 18:30

DIE ÖSTERREICHISCH-PERUANISCHE GESELLSCHAFT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER VHS MARIAHILF
teilen mit, dass folgende Veranstaltungen über PERU durchgeführt werden
 
Es spricht D.I. Heinrich Schmutzenh ...




The Vienna Workshop Gallery: Maximilian Seeböck

28. April 2017 - 10. Mai 2017, 11:00 - 19:00

A empresária brasileira, Valéria Mac Knight, convida para a abertura do seu espaço cultural The Vienna Workshop Gallery, um espaço dedicado à arte e ao processo criativo. El 27 de abril – 1 ...




Tango Argentino Anfänger Intensiv Workshop

28. April 2017 - 29. April 2017, 13:00 - 19:00

ANFÄNGER INTENSIV WORKSHOP = BASIS I WS. Teil I ist für Anfänger ohne u. mit Vorkenntnisse geeignet. Inhalt: Basis des Tangos (Haltung, Umarmung, Gehen, Kreuz, Ochos), Musikalität, Improvisati ...




Kreative Workshops für Kinder - Talleres creativos para niños

28. April 2017 16:00

Erzähle mir ein Märchen! "Die vergessliche Fledermaus" (4 - 8 Jahre). Dieser Workshop hat zum Ziel, dass die Kleinsten das aktive Vorlesen des Märchen "Derjenige, der sehen und riechen kann" ge ...




Die Kunst wohnt in uns – Kunst wohnt am See. Malerei von Fritz Walter JETZINGER

28. April 2017 19:30

„Die Kunst wohnt in uns“ – das sagte der Künstler Fritz Walter Jetzinger einmal. In der Seestadt Aspern werden nun erstmals Teile seines Spätwerkes gezeigt. Ölbilder, die Jetzinger aussch ...




Jalisco Philharmonic / Parisotto

28. April 2017 20:00

Das führende Orchester Lateinamerikas kommt nach Wien! Lateinamerikanische Percussion trifft deutsche Romantik. In über hundert Jahren haben die Musiker der Jalisco Philharmonic aus Guadajara, M ...




CD Präsentation des Ensembles Spirituosi: “Souvenir Latino“

02. Mai 2017 19:30

Das Ensemble Spirituosi wird ihre neue CD "Souvenir Latino" - Europa y Latinoamérica, un viaje redondo am 2. Mai um 19:30 Uhr im Barocksaal des Magistratisches Bezirksamt im 3. Wiener Bezirk prä ...




Burundanga de Jordi Galceran / Teatro en español

02. Mai 2017 - 07. Mai 2017, 20:00 - 20:00

Soles del Sur presenta la comedia "Burundanga" de Jordi Galceran del 2 al 7 de mayo. Plazas limitadas. ¡No te la pierdas! Sinopsis en español de "Burundanga"

Berta, una estudiante de postgrado, ...




Vortrag/CARMEN CALVO: Ein Register menschlicher Erfahrungen/Registro de experiencias humanas

03. Mai 2017 19:00

Carmen Calvos Werk ist unvorhersehbar. Die vielschichtige Arbeit der 1950 in Valencia geborenen Künstlerin ist ein getreuer Spiegel unserer Welt. Sie braucht keine grossen Themen solange jeder ne ...




Erleben Sie Peru!

04. Mai 2017 - 18. Mai 2017, 18:30 - 18:30

DIE ÖSTERREICHISCH-PERUANISCHE GESELLSCHAFT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER VHS MARIAHILF
teilen mit, dass folgende Veranstaltungen über PERU durchgeführt werden
 
Es spricht D.I. Heinrich Schmutzenh ...




“UTOPIE”, do artista austríaco Hermann Nitsch

04. Mai 2017 18:30

A Nitsch Foundation tem a honra de convidar a comunidade brasileira para uma noite especial, no contexto da exposição “UTOPIE”, do artista austríaco Hermann Nitsch,  no dia 4 de Maio, das ...




“Metamorphosis” del Artista Francisco Claure

04. Mai 2017 19:00

La Embajada del Estado Plurinacional de Bolivia en Viena  invita a los Residentes Bolivianos en la República de Austria, Republica Checa, Eslovenia, Eslovaquia, Bulgaria, Hungría, Croacia y ami ...




Teatro infantil en portugués: Histórias do povo da floresta

06. Mai 2017 11:00

O projeto “Mala de Herança em Viena” apresenta mais um espetáculo teatral com a atriz e pedagoga Anna Ly
* em comemoração ao mês do Português como Língua de Herança * Histórias do povo ...




Montag, 30 Januar 2017 12:20

Luiz de Godoy: „Bunt hebt die Stimmung!“

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Brasilianer Luiz de Godoy Kapellmeister der Wiener Sängerknaben Fotos: Lukas Beck

Interview: María Taramona/IP | Foto: Lukas Beck
Für den Kapellmeister der Wiener Sängerknaben ist Musik eine menschliche Tugend.

Der 28-jähriger Brasilianer, Luiz de Godoy, lebt seit 2013 in Wien und seit 2016 ist er Kapellmeister der Wiener Sängerknaben. De Godoy hat lange Jahre hindurch sein Talent für die Musik in jeder Richtung gezeigt: Klavierausbildung, Musikstudium in Klaviersolo und Konzertfach Klavier mit Auszeichnung. An der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bildete er sich in Klaviersolo, Chor- und Orchesterdirigieren weiter und absolvierte anschließend das Diplomstudium für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Luiz de Godoy bekam Stipendien der UNESCO, des US-Amerikanischen Department of State, des brasilianischen Kulturministeriums und der Europäischen Union und konnte so eine profunde Ausbildung, umfangreiche Erfahrungen sowie Anerkennung für sein musikalisches Talent sammeln.

De Godoy ist Assistent des künstlerischen Leiters der Wiener Singakademie, Heinz Ferlesch. In dieser Position arbeitet De Godoy mit Dirigenten wie Gustavo Dudamel, Sir Simon Rattle, Valery Gergiev, Simone Young u. a., zusammen.

Als Orchesterdirigent ist Luiz de Godoy in Österreich und Brasilien tätig. Wir haben ihn interviewt.

Bei Brasilien denkt man ja an Sonne, Strand, Meer und Samba. Wie lebt es sich für jemanden aus Brasilien bei -10 Grad?
Ich trage bunte Wintersachen; das hebt die Stimmung!

Europäer haben die Vorstellung, in Lateinamerika ginge es wesentlich lockerer zu. Stimmt das? Spürt man das bei den Musikern?
Ich glaube, dass das stimmt. Wie alles, hat die Lockerheit Vor- und Nachteile. Bei guten Musikern ist die Grundhaltung ohnehin immer offen.

Was macht Ihnen denn bei der Arbeit mit Kindern am meisten Spaß?
Die Sängerknaben sind besonders offen und neugierig. Wir haben im Chor Kinder aus den verschiedensten Ländern, aber sie haben alle das gleiche große musikalische Interesse – ob sie aus Albanien, aus Indien oder aus Österreich kommen. Mir macht am meisten Spaß, dass sie bei aller Professionalität immer sehr fröhlich sind.

Sind aus Ihrer Sicht die Städte São Paulo und Wien hinsichtlich kulturelles Angebot und Ausbildungsmöglichkeiten für musikbegeisterte Jugendliche vergleichbar?
Man kann die beiden Städte nicht vergleichen. São Paulo und Wien haben eine völlig unterschiedliche Geschichte und völlig unterschiedliche Gegebenheiten.

Ist die Tradition der brasilianischen Kinder oder Knabenchöre mit der der Wiener Sängerknaben vergleichbar?
Es gibt in Brasilien keinen Knabenchor mit Internat und einer ähnlich langen Geschichte und Tradition. Es gibt aber Chöre in Kathedralen und in Schulen.

Welche Tradition hat das Singen und Musizieren in Brasilien im Schulunterricht?
Was war das Projekt „Projeto Guri“ bei dem Sie als Musikpädagoge mitgewirkt haben?
Musik ist erst seit kurzem ein Pflichtfach in Brasilien. Bislang war das Musizieren vom Interesse und persönlichem Einsatz der einzelnen Lehrer abhängig.
Die – deren sehr viele - Kinder und Jugendlichen, die sich für Musik interessierten, konnten das nur in privatem Unterricht oder bei staatlich subventionierten Projekten ausleben. Es gibt immer noch nur wenige öffentliche Musikschulen und die sind alle im Stadtzentrum. Im Rahmen des „Projeto Guri“ wurden Musiktheorie, Gehörbildung und Instrumentalunterricht angeboten.
Solche Projekte sind in einem Land wie Brasilien unverzichtbar; eigentlich bräuchte man mehr davon. Man kann es vielleicht mit dem venezolanischen „El sistema“ vergleichen. In Österreich gibt es ja die Superar- Initiative der Wiener Sängerknaben.

Rückblickend auf die Weihnachtszeit: Welche Weihnachtslieder werden in Brasilien besonders gerne von Kindern gesungen? Gibt es Übereinstimmungen (z. B.: Stille Nacht oder Feliz Navidad)?
Stille Nacht wird auch in Brasilien gesungen – natürlich mit brasilianischem Text. „Adeste fideles“ ist sehr populär – das ist ja ursprünglich eine portugiesische Melodie. Und es gibt jede Menge brasilianischer Lieder, die außerhalb Brasiliens fast nicht bekannt sind – leider.

Welcher Komponist oder welche Komponistin („Stilrichtung“) wird von Chören oder Musikern und Musikerinnen in Brasilien besonders geschätzt?
In Brasilien mag man alles Mögliche! Die Chortradition wird wohl am meisten gepflegt; man singt Repertoire aus allen Epochen. Es gibt viele professionelle Chöre. Bach, zum Beispiel, ist sehr beliebt.

Gibt es einen „Lieblingskomponisten“ bzw. ein Werk, das Sie besonders gerne dirigieren bzw. das bei den Wiener Sängerknabenbesonders beliebt ist?
Wir musizieren gerne Messen – ein Highlight für uns ist Schuberts Messe Es-Dur. Ein absoluter Traum wäre für mich Bachs h-Moll Messe.

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account