Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
6
7
9
10
11
13
14
15
16
17
18
24
26

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Donnerstag, 21 Mai 2015 11:24

Wien-Premiere von „Ultra High Flamenco“ am 30. Mai im ORF-RadioKulturhaus

Geschrieben von

(OTS) - Am Samstag, den 30. Mai findet im ORF-RadioKulturhaus die Wien-Premiere des Quartetts "Ultra High Flamenco" statt. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.

Mit dem Quartett "Ultra High Flamenco" ist eine Formation im RadioKulturhaus zu hören, die der Tradition der ständigen Erweiterung des Flamenco folgt - sowohl hinsichtlich der Instrumentierung als auch stilistisch. Die vier Musiker fanden vor zehn Jahren auf Initiative des Flamenco-Tänzer Joaquín Grilo zusammen, die Chemie stimmte sofort und das Instrumental-Projekt "Ultra High Flamenco" war geboren. Die Eigenkompositionen mit hohem Improvisationsanteil begeisterten schon beim Live-Debüt des Quartetts am Helsinki Flamenco Festival 2007. Mittlerweile hat das Ensemble zwei Alben veröffentlicht und spielt auf allen wichtigen Festivals - unter ihnen Bienal de Sevilla, Festival de Jerez, Galileo Galilei in Madrid, Sôdra Teatern Stockholm, Festival Ciutat Bella in Barcelona, 365 Jazz Bilbao usw. José Quevedo ist der Gitarrist von Sänger-Größen wie Miguel Poveda, Argentina oder Marina Heredia und war 2014 für den Latin Grammy nominiert. Paquito González spielt die Perkussion in Paco de Lucías Album "Canción Andaluza" und begleitet u.a. Miguel Poveda und Vicente Amigo. Der in Wien klassisch ausgebildete Kontrabassist Pablo Martín-Caminero gehört zu den gefragtesten und vielseitigsten Bassisten Spaniens, sein Repertoire reicht von Barockmusik über Jazz bis zum Flamenco. Der in Paris geborene Geiger Alexis Lefevre zog im Alter von 18 Jahren nach Argentinien, wo er mit Musikern wie Luis Salinas spielte. Heute lebt er in Sevilla und steht mit Größen wie Javier Barón (National Dance Award 2008) auf der Bühne. In den Improvisationen des Quartetts zeigt sich die breite Verwurzelung des Flamencos, leuchten die Facetten seiner Entstehungsgeschichte.

"Ultra High Flamenco" treten am Samstag, den 30. Mai im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhauses auf, Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr, Eintritt EUR 27,-; mit ORF RadioKulturhaus-Karte 50% Ermäßigung; Ö1 Club-Mitglieder -10%. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.orf.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account