Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich

Veranstaltungen

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Freitag, 14 November 2014 00:21

Gesamt.Kunst.Werk: Arik Brauer im Leopold Museum

Geschrieben von
Ausstellungsansicht "ARIK BRAUER - Gesamt.Kunst.Werk", Leopold Museum, Wien (Foto: Leopold Museum/APA-Fotoservice/Bargad)

Große Retrospektive zum 85. Geburtstag des bedeutenden Malers, Multitalents und Zeitzeugen.

(OTS) Das Leopold Museum widmet dem bedeutenden österreichischen Universalkünstler und Protagonisten der Wiener Schule des Phantastischen Realismus Arik Brauer von 14. November 2014 bis 16. Februar 2015 eine umfassende Retrospektive. "Nach der vor kurzem eröffneten Schau, die uns den ganzen Giacometti zeigt, sieht man nun im Leopold Museum den ganzen Brauer", verkündete Franz Smola, Museologischer Direktor des Leopold Museum, stolz anlässlich der Pressekonferenz zur Ausstellung.

Arik Brauer, Arik Brauer im Herbst, Wien April-Juni 2014, Öl auf Hartfaserplatte, 130 x 100 cm, Im Besitz des Künstlers (Foto: Leopold Museum, Wien / Arik Brauer)Kino und Live-Malaktion
Im Inneren des Turmes befindet sich ein Kino, in dem ein eigens für die Ausstellung produzierter Film Szenen aus dem Leben und Schaffen Arik Brauers zeigt. Arik Brauer bemalt die sechs Wände des Pavillons an sechs Sonntagen live mit Szenen zur Schöpfungsgeschichte (23.11., 07.12., 14.12.2014, 18.01., 01.02., 08.02.2015). An jedem dieser Sonntage haben die Ausstellungsbesucher drei Stunden lang, von 10 bis 13 Uhr, die Möglichkeit der Entstehung eines "Schöpfungstag-Bildes" mitzuerleben.

Die Themen der Ausstellung
Die Ausstellung gliedert sich in mehrere Themen: Neben einem retrospektiven Teil zum frühen Schaffen zwischen 1945 und 1970 liegt der Fokus auf den Themen Krieg und Unterdrückung, Umwelt, Judentum und Mythologie. Nicht nur Ölgemälde, sondern auch eine Auswahl an Tempera-Arbeiten sowie Zeichnungen und Terrakotta-Skulpturen sowie eine Auswahl von Gegenständen angewandter Kunst sind in der Ausstellung zu sehen.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account