Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
12
13
14
17
18
19
20
24
27
28

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Samstag, 26 Januar 2019 09:41

FrauenFilmTage 2019

Geschrieben von
Der mexikanische Spielfilm The chambermaid (La camarera) von Lila Avilés ist auch im FrauenFilmTage 2019. Foto: © Alpha Violet

Vom 28. Februar bis 7. März findet FrauenFilmTage im Stadtkino, Künstlerhaus und im Filmcasino (Eröffnung) statt. Schauen Sie sich an, interessante qualitative von spitzen Frauen Filmproduktionen gemacht.

Eröffnet werden die FrauenFilmTage 2019 mit dem vietnamesischen Film THE THIRD WIFE von Ash Mayfair. Die atemberaubenden Landschaftsaufnahmen (Kamera: Chananun Chotrungroj) in Kombination mit sphärischen Klängen (Musik: An Ton That) sind pure Poesie.

Im ländlichen Vietnam des 19. Jahrhunderts wird die 14-jährige May (Nguyen Phuong Tra My) als dritte Frau an den wohlhabenden Landbesitzer Hung (Long Le Vu) verheiratet. Durch eine Schwangerschaft scheint ihr Status innerhalb der Familie gesichert, doch schon bald erkennt sie, dass ihre Möglichkeiten innerhalb der patriarchalen Strukturen sehr eingeschränkt sind.

Das Drehbuch ist inspiriert von der eigenen Familiengeschichte der Regisseurin Ash Mayfair. Deren Ur-Großmutter und auch Großmutter wurden früh in arrangierte Ehen gezwungen. In einem Interview sagt Ash Mayfair, dass sie den Frauen ihrer Familie ein filmisches Denkmal setzen möchte. Gleichzeitig ist ihr wichtig, die Rolle, die Frauen in der Gesellschaft spielen müssen, zu hinterfragen. Dass Zwangsverheiratung auch heute noch praktiziert wird ist eine weitere Motivation für die Regisseurin, sich diesem Thema zu widmen.

Seit der Weltpremiere erhielt THE THIRD WIFE zahlreiche Auszeichnungen, wie „NETPAC Award” Toronto IFF 2018, „TVE Otra Mirada Award“ San Sebastian International Filmfestival 2018, „Gold Hugo“ Chicago International Filmfestival 2018, „Best Artistic Contribution“ Cairo International Filmfestival 2018.

Die Personale der FrauenFilmTage ist 2019 Kimber Lee Jerrett und dem Thema Licht gewidmet. Als Oberbeleuchterin ist sie seit 2003 für österreichische und internationale Filme sowie Werbung tätig. Auf sich aufmerksam gemacht hat Kimber Lee Jerrett durch ihre Lichtgestaltung in Michael Hanekes preisgekröntem Film DAS WEISSE BAND – Eine deutsche Kindergeschichte in Zusammenarbeit mit Kameramann Christian Berger. Aktuelle Beispiele sind L'ANIMALE von Katharina Mückstein, HER MIT DER MARIE! von Barbara Eder, eine Folge der TV-Serie Tatort, wie auch die Stadtkomödie GESCHENKT von Daniel Prohaska für das Fernsehen.

Kimber Lee Jerrett  (Foto: © Zoe Opratko)
Kimber Lee Jerrett (Foto: © Zoe Opratko)

Kimber Lee Jerrett über die Leidenschaft für ihren Beruf: „… Jede Phase des Prozesses ist für mich spannend. Es ist für mich aufregend zu sehen, ob ein Lichtkonzept, das wir uns ausgedacht haben, aufgeht. Egal, ob es um Gesichter, Landschaften oder Räume geht; ich liebe die Spielwiese, die sich mir beim Lichtsetzen bietet. Einen Film zu drehen ist in jeder Hinsicht Teamarbeit. ...“

Der mexikanische Spielfilm THE CHAMBERMAID (La Camarista) von Lila Avilés ist mit im Programm der FrauenFilmTage 2019. Die Regisseurin richtet in ihrem Spielfilm den Blick auf die Hotelangestellten in einem Nobelhotel in Mexico City, auf deren tägliche Arbeit, kleine Wünsche und Träume. Im Mittelpunkt des Films steht Eve (Gabriela Cartol), die alle ihre Kräfte einsetzt, um die Zimmer der GästInnen sauber und ansprechend zu halten. Ihre größten Wünsche sind ein rotes Kleid, das von einer Kundin vergessen wurde, und ihr beruflicher Aufstieg, die Aufgabe die Suite des Hotels betreuen zu dürfen. Um die Handlung authentisch zu gestalten, recherchierte Lila Avilés lange im „Presidente“, einem der nobelsten Hotels Mexikos, und vergab einige Nebenrollen an dessen Angestellte. Nach der Weltpremiere in Toronto 2018 erhielt dieser Film kürzlich den Jurypreis auf dem Marrakesch International Filmfestival. 

Mexikanisches Talent Lila Avilés. (Foto: Mauricio Aguilar)
Mexikanisches Talent Lila Avilés. (Foto: Mauricio Aguilar)

Mit im Programm der Schweizer Spielfilm WITH THE WIND (Le vent tourne) von Bettina Oberli. Pauline (Mélanie Thierry) und Alex (Pierre Deladonchamps) leben auf einer Farm in den Schweizer Bergen und produzieren ihre Lebensmittel selbst. Alles scheint einen festen Rhythmus zu haben, bis zu dem Sommer, in dem sie eine Windturbine aufstellen, um ihren Strom selbst zu produzieren. Durch den Ingenieur Samuel (Nuno Lopes) ist Pauline nicht nur mit einer anderen Lebenswelt konfrontiert, sondern auch mit der Frage nach ihren Bedürfnissen und Wünschen. Bettina Oberli behandelt in WITH THE WIND nicht nur aktuelle Fragen: Wie kann der Mensch im Einklang mit der Natur leben und wo führt uns der Kapitalismus hin, sondern auch die Wünsche und Bedürfnisse des/der Einzelnen. (Weltpremiere Filmfest Locarno 2018).

Als österreichische Produktion freuen sich die FrauenFilmTage 2019 über die Zusage von SIE IST DER ANDERE BLICK von Christiana Perschon, deren Film Premiere bei der Viennale 2018 hatte. Christiana Perschon porträtiert fünf wichtige Vertreterinnen der österreichischen feministischen Avantgarde: Renate Bertlmann, die 2019 den österreichischen Pavillon der Biennale gestalten wird, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack und Margot Pilz. Die Künstlerinnen erzählen in einem von der Regisseurin klug gewählten Setting von ihren künstlerischen Anfängen und der Normalität des Sexismus der 1960er und 1970er Jahre.

Heuer zählt noch die Kooperation mit dem Netzwerk FRAUFELD zur Sichtbarmachung von Musikerinnen. Die Musikerinnen Susanna Gartmayer (Kontra Alt Klarinette) und Verena Zeiner (Tasteninstrumente) werden den Stummfilm DIE BÖRSENKÖNIGIN von Edmund Edel (1918) mit Asta Nielsen in der Hauptrolle musikalisch begleiten.

Asta Nielsen als erfolgreiche Kupferminenbesitzerin beherrscht perfekt die Börse und deren Aktienhändler. Dank ihres Verwalters, der eine neue Kupferader entdeckt hat, und ihrem Geschick kann sie unbesorgt in die Zukunft blicken. Gemeinsam – so stellt sich die Börsenkönigin das vor – soll das Unternehmen wachsen. Nur in der Liebe will es nicht klappen.

Das Programm der FrauenFilmTage 2019 und weitere Infos finden Sie unter www.frauenfilmtage.at 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account