Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch

CulturaLatina bestellen!
Formular ausfüllen und senden an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

… … …
CulturaLatina   CulturaLatina  


Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Donnerstag, 15 November 2018 16:47

Cervantes-Preis geht an uruguayische Dichterin Ida Vitale

geschrieben von APA/dpa/Redaktion
Ida Vitale, abril de 2015 Foto: Pdx123/Own work

Die uruguayische Dichterin Ida Vitale (95) wird mit dem diesjährigen Cervantes-Literaturpreis geehrt.

Die Jury würdige damit die herausragende Sprachgewalt der Grand Dame der lateinamerikanischen Poesie, „die zugleich intellektuell und populär, universell und persönlich, transparent und tief ist“, wie der spanische Kulturminister José Guirao am Donnerstag in Madrid bekannt gab.

Es ist erst das fünfte Mal in der über 40-jährigen Geschichte des renommierten Premio Cervantes, dass eine Frau ausgezeichnet wird. Der Cervantes-Preis gilt als die wichtigste literarische Ehrung in der spanischsprachigen Welt und ist mit 125.000 Euro dotiert. Die Jury hielt sich mit ihrer Entscheidung dieses Mal nicht an die ungeschriebene Regel, wonach die Ehrung abwechselnd spanischen und lateinamerikanischen Autoren zuerkannt wird: Im vergangenen Jahr hatte der nicaraguanische Autor und Menschenrechtler Sergio Ramirez (76) den Preis erhalten.

Erst im September war Vitale mit dem Literaturpreis der internationalen Buchmesse in Mexiko für ihr Lebenswerk ausgezeichnet worden - eine von zahlreichen Ehrungen, die ihr im Laufe ihrer Karriere zugesprochen wurden. Die 1923 in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo geborene Schriftstellerin hatte von 1974 bis 1984 auch selbst in Mexiko im Exil gelebt und wohnt heute in den USA.

Vitale, die auch als Essayistin, Literaturkritikerin und Übersetzerin arbeitet, sei die letzte Überlebende der „außergewöhnlichen Generation von‚ 45“ (Generación del 45), einer Gruppe von Intellektuellen, die das literarische und kulturelle Leben in Uruguay ab 1945 entscheidend geprägt hatten. Dazu gehörten etwa auch Emir Rodriguez Monegal, Mario Benedetti, Carlos Maggi und Angel Rama, der erste Ehemann Vitales. Ihre Lyriksammlungen reichen von „La luz de esta memoria“ (1949) bis zu „Mella y Criba“ (2010).

Erst vier Frauen wurden bisher mit dem Cervantes-Preis ausgezeichnet:

María Zambrano (1988),

Dulce María Loynaz (1992),

Ana María Matute (2010) und

Elena Poniatowska (2013).

Die Auszeichnung wird immer April des folgenden Jahres in Alcalá de Henares östlich von Madrid von König Felipe VI. verliehen.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account