Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Newsletteranmeldung

Newsletter anmelden
Please wait

Am vergangenen Freitag, den 15. März, fand im Weltmuseum Wien ein "Exklusiver Empfang" für die Ausstellung „Auf dem Rücken der Kamele“ statt. An der Veranstaltung nahm S.E. David Choquehuanca Céspedes, Vizepräsident des Plurinationalen Staates Bolivien, teil, der seine Sichtweise über die Bedeutung der Kamele in verschiedenen Kulturen der Welt darlegte.
Ebenfalls anwesend waren: Dr. Robert Floyd, Exekutivsekretär der CTBTO, Jaime Mamani Espindola, Vizeminister für soziale Sicherheit und kontrollierte Substanzen des plurinationalen Staates Bolivien, María Jolanta Materna Gorna, Geschäftsträgerin der bolivianischen Botschaft, Adriana Foronda Barrionuevo, Geschäftsträgerin für konsularische und kulturelle Angelegenheiten, sowie weitere Mitglieder des diplomatischen Korps.

In dem Bemühen, historische Ungerechtigkeiten anzusprechen und die Erhaltung der Kultur der Vorfahren zu fördern, hält sich Boliviens Vizepräsident, S.E. David Choquehuanca, in Wien auf, um an der 67. Sitzung der UN-Suchtstoffkommission (CND) teilzunehmen, die vom 14. bis 22. März stattfindet. Sein Besuch beschränkt sich jedoch nicht nur auf die UN-Diskussionen. Der Vizepräsident nahm auch am "Exklusiven Empfang" im Weltmuseum Wien teil, wo die Ausstellung „Auf dem Rücken der Kamele“ präsentiert wird, um den bedeutenden Einfluss der Kameliden auf indigene Gemeinschaften und die globale Gesellschaft hervorzuheben, insbesondere seit Bolivien mit seiner Initiative, das Jahr 2024 zum Internationalen Jahr der Kameliden auszurufen, erfolgreich war.

Der Verband Österreich-Nordische Länder und die Münze Österreich luden die Botschafterinnen und Botschafter der Nordischen und Baltischen Länder sowie besondere Gäste zum exklusiven Vortrag „Münze - Behind the Scenes“ ein. Die Veranstaltung fand am 11. März im Palais der MÜNZE Österreich statt und bot den Gästen einen einzigartigen Einblick in die Arbeitsweise und Geschichte der Münze Österreich.

Am vergangenen Freitag, dem 8. März 2024, organisierte der Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften – PAN, im Rahmen der Feierlichkeiten zum Internationalen Frauentag eine Führung im MAK (Museum für Angewandte Kunst) zur Ausstellung „STERNE, FEDERN, QUASTEN. Die Wiener-Werkstätte-Künstlerin Felice Rix-Ueno (1893–1967)". Diese Veranstaltung war nicht nur eine Hommage an den Frauentag, sondern auch eine wichtige Inspirationsquelle für alle Teilnehmerinnen. Herzlich begrüßt wurden die Frauen von Walter J. Gerbautz, dem PAN-Generalsekretär, sowie von Marguerite Machek-Vos, Ehrenpräsidentin der Österreichisch-Belgischen Gesellschaft und Vorstandsmitglied des Dachverbandes-PaN. Frau Kathrin Pokorny-Nagel, Leiterin der MAK-Bibliothek, vertrat das MAK.

Dr. Franz Hofbauer, Direktor des Bezirksmuseums Landstraße, hieß alle Besucher:innen zur feierlichen Eröffnung der drei Frühjahrsausstellungen des Bezirksmuseums am 8. März im Festsaal des Amtshauses herzlich willkommen. Die Veranstaltung im Festsaal wurde durch den Bezirksvorsteher Erich Hohenberger ermöglicht.

Anlässlich des Weltfrauentages lud die Zweite Präsidentin des Nationalrates, Doris Bures, zur Veranstaltung „Frauen und KI - Diskriminierungsfalle oder feministischer Aufschwung“ im Nationalratssaal ein. Der Fokus lag darauf, sicherzustellen, dass die fortschreitende Entwicklung von KI nicht dazu führt, bestehende Geschlechterungleichheiten zu verstärken.

Am 1. März erstrahlte die Ausstellung Emotionale Reisen - Abstrakte Dialoge vor dem Publikum in der Galerie Lichtraum eins by Paul Siblik im 1. Bezirk, Heinrichsgasse 2. Diese herausragende Schau, die vom Verein Lichtraum unter der Leitung von Sonia Siblik organisiert wurde, faszinierte das Publikum mit einer beeindruckenden Auswahl von Werken dreier herausragender Künstler: Francisco Claure Ibarra, Michéle Francillon und Diego Masera.

Das Bezirksmuseum Landstraße eröffnete am heutigen 27. Februar seine diesjährige Kulturreihe „Literarischer Jour-fixe“ mit einer faszinierenden Lesung aus den „Tagebuch-Suiten“ von Alma Mahler. Die Auszüge aus dem Buch wurden von der Sängerin und Künstlerin Pippa Galli vorgetragen und fanden guten Anklang beim zahlreich erschienenen Publikum.

Sensorience, das innovative Projekt der Unternehmerinnen María Auxiliadora Montes und Dominika Piotrowska, hat das Jahr mit einem besonderen Event eröffnet: THE MASTERCLASS AND RUM TASTING - FERRAND COLLECTION. Schauplatz war das GOTA-Café in Wien, wo die Teilnehmer auf eine einzigartige sensorische Reise mitgenommen wurden und acht hochwertige Rumsorten verschiedener Marken von Maison Ferrand, einem der weltweit führenden Boutique-Hersteller feiner Spirituosen, kennenlernten.

Am 12. Februar 2024 feierte Salud Spirits unter dem Motto „sparkle & shine“ sein Rebranding in der Krypt Bar. Der exklusive Abend für Geschäftspartner:innen war ein voller Erfolg und markiert einen Meilenstein in der Geschichte von dem, was einst Vienna Distribution war und nun als Salud GmbH agiert. Die Gäste wurden in einer Atmosphäre voller positiver Energie empfangen, geprägt von Networking, anregenden Gesprächen sowie erstklassigen Cocktails und kulinarischen Spezialitäten der talentierten Köche des Restaurants Creo.

Anlässlich des 15. Jahrestages des Plurinationalen Staates Bolivien konnten wir ein exklusives Interview mit der Geschäftsträgerin, der Journalistin María Jolanta Materna Gorna führen. Dieses Gespräch geht über die Feier eines historischen Ereignisses hinaus und erkundet Jahrtausende alte Ereignisse, die einen tiefen Eindruck auf die menschliche Lebensweise hinterlassen haben. Von den Anfängen des Lebenskonzepts, das auf Nichtteilung und Komplementarität basiert, bis zur entscheidenden Rolle des Wissens bei der Transformation sozioökonomischer und kultureller Asymmetrien bietet dieses Interview eine faszinierende Perspektive. Erfahren Sie mehr über die Stärke Boliviens und sein Engagement für eine Zukunft des Friedens, Gleichgewichts und der Harmonie.

Am Freitag, dem 2. Februar, fand im Vienna International Center die Konferenz „Building a Peace Narrative at a Time of Global Crisis: The Contribution of Religion“ (Aufbau eines Friedensnarrativs in Zeiten globaler Krisen: der Beitrag der Religion), im Rahmen der "The World Interfaith Harmony Week" (Weltwoche der interreligiösen Harmonie) statt. Die Föderation für Weltfrieden – Universal Peace Federation Austria (UPF) organisierte die Konferenz mit der Unterstützung namhafter Organisationen, darunter das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), die UNCAV, die Coalition of Faith-Based Organizations, Youth and Students for Peace und die Women’s Federation for World Peace.

Seite 2 von 31
Newsletter Anmeldung
Please wait
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account