Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Newsletteranmeldung

Newsletter anmelden
Please wait

2023 feiert das Belvedere das 300. Jubiläum seiner Erbauung. Mit dem Motto „Goldener Frühling“ greift es zwei Grundmotive seiner Geschichte auf: Gold für die Tradition, den heiligen Frühling (ver sacrum) für den Aufbruch.

Das Museum geht mit seinen Zukunftsprojekten einen Schritt weiter und definiert sich als Museum der Gegenwart und der Zukunft neu, mit partizipativen Ausstellungen, die Antworten auf die Frage geben sollen, wie eine lebenswerte Zukunft für alle hier auf der Erde gestaltet werden kann. Nachhaltig, modern und offen werden die Themen und Räume beim freien Eintritt sein, mit denen sich die Ausstellungen des Museums in den kommenden Monaten beschäftigen werden.
Auch internationale Communities sind eingeladen, an diesen Ausstellungen teilzunehmen, wie z.B. bei Ausgestorben!?, wo die aktuelle Klimakrise und ihre Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, die Kolonisation, der Widerstandskraft und ihrem Überleben, u.a. mit Beiträgen lateinamerikanischer Forscher:innen diskutiert werden. 

Seit 2012 wird das Brasilianische Kulturfestival in Wien präsentiert, eine Veranstaltung, die von Jahr zu Jahr an Popularität und Qualität gewonnen hat. Der Verein PAPAGAIO, geleitet von Vanessa Noronha und Michael Tölle, ermöglicht die wahre brasilianische Kultur in Wien zu erleben. Im vergangenen September wurde die 10. Ausgabe des Festivals erfolgreich durchgeführt. Das Hauptthema diesmal war die Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit Brasiliens. Im Folgenden finden Sie ein Interview mit den Initiatoren des Festivals, Vanessa Noronhna und Michael Tölle.

Medien

Mittwoch, 09 November 2022 22:54

Auf der VIENNALE 2022

Von

Seit 60 Jahren schon findet jedes Jahr von Ende Oktober bis Anfang November in der Wiener Innenstadt ein internationaler Filmfestival mit rund 92.000 Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland statt.
Cultura Latina war auch dieses Jahr, das Jahr des 60. Jubiläums, wieder dabei und besuchte lateinamerikanische, spanische und portugiesische Filme für seine Leser:innen. Die Filme wurden in diesen Sälen aufgeführt:
Gartenbaukino, Stadtkino im Künstlerhaus, Urania, Österreichisches Filmmuseum und Metro Kinokulturhaus.

Papaya Media und Enrique Bedoya präsentieren vom 20. bis 26. November die 14. Ausgabe des Mittelamerikanischen Filmfestivals im Metro-Kinokulturhaus (Wien) unter dem Motto: Es lebe die Sensibilität!

Medien

Eines der eindrucksvollsten religiösen Bauten Barcelonas ist die Tibidabo-Kirche, die offiziell Kirche des Heiligen Herzens Jesu bekannt ist. Sie befindet sich auf dem Tibidabo, dem höchsten Gipfel des Collserola-Gebirges. Bei einem Besuch können Sie dank der Höhe von 516 Metern, auf der sich die Tibidabo-Kirche befindet, die unglaubliche Aussicht auf Barcelona genießen.

Über 60 Wienerinnen und Wiener haben sich für das Projekt „Community Kommunikator*innen“ der Stadt Wien gemeldet. Sie wollen sich ehrenamtlich für einen besseren Austausch zwischen der Stadt und den diversen zivilgesellschaftlichen Gruppen und Vereinen, die es in Wien gibt, engagieren. Diese Woche fand das erste Austauschtreffen im Amtshaus Landstraße statt.

Wo Prinz Eugen einst Tiere aus aller Welt um seinen geliebten Löwen in der Menagerie hatte, zeigt der Österreichische Bildhauer und Zeichner Rudi Wach von 15. September bis 23. Oktober 2022 seine Bronzeskulpturen und Zeichnungen.

Freitag, 16 September 2022 00:11

10. Brasilianisches Kulturfestival in Wien

Von

Eine in Österreich entstandene Veranstaltung mit brasilianischem Flair findet von 18. - 30.09. im Weltmuseum Wien statt.

Das Symphonie-Orchester der Universität Concepción de Chile (Orquesta Sinfónica Universidad de Concepción - Sinfónica UdeC) ist bis zum 13. August unter der Leitung von Maestro Víctor Hugo Toro in Österreich. Gestern fand das Erste von fünf Konzerten statt, das die Penquista-Tour ausmacht.

Sie lieben lateinamerikanische Musik und ihre poetischen Liedertexte?

Das Österreichische Lateinamerika-Institut bietet ab Oktober 2022 erstmalig einen Workshop zum Thema „cantautores latinoamerican@s“ an. Entdecken Sie die lateinamerikanische Kultur anhand ihrer bekannten Liedermacher*innen/cantautores!

Santoña ist eine kleinere Stadt in der spanischen Autonomen Region Kantabrien. Die Gemeinde liegt an der Kantabrischen Bucht und nur 45 Kilometer von der Hauptstadt Santander entfernt. Der Ort ist vor allem für seine Fischereiindustrie und seine Sardellen berühmt

Seite 9 von 29
Newsletter Anmeldung
Please wait
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account