Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…

Ausgangsbeschränkungen und Quarantäne durch Corona können die Situation für Kinder und Jugendliche, die oft von häuslicher Gewalt betroffen sind, verschärfen.

In Österreich gibt es eine große spanisch sprechende Community die ihre lateinamerikanischen Medien genießen. Nach Daten der Bundesanstalt Statistik Österreich gibt es im Land rund 30.000 Personen die Spanisch sprechen.

Samstag, 18 April 2020 14:45

Literaturblog "Literatur für den Fall"

Von

Das Online-Projekt der Vereine Literaturforum Leselampe und prolit „Literatur für den Fall“ ist ab jetzt abrufbar.

Samstag, 28 März 2020 15:03

Gegen Coronavirus "1 Meter Abstand"

Von

Letzte Woche gab es ziemlich viele Anzeigen wegen Verstößen gegen die Distanz-Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Dies hatte laut Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl in der ZiB 2 bereits mehr als 500 Anzeigen in Wien zur Folge. Und denen, die gegen das "1-Meter-Abstand"-Gebot verstoßen, drohen einige 100 Euro Strafe.

Der Härtefall-Fonds mit einem Volumen von vorerst einer Milliarde Euro ist eine rasche Erste-Hilfe Maßnahme der österreichischen Bundesregierung für die akute finanzielle Notlage in der Corona-Krise.

Während der globalen Wirtschaftskrise haben Unternehmen zwei Möglichkeiten: sich über die Fakten zu beklagen oder sich an Veränderungen anzupassen. Klaus Brandhofer, Obmann der Landstraßer Kaufleute & „WKOimBezirk“ gibt uns seine Meinung dazu.

Donnerstag, 12 März 2020 21:36

Notprogramm für die Kulturindustrie

Von

Die Verbände der Film-, Musik und Verlagswirtschaft brauchen den "Katastrophenfonds"

Seite 4 von 54

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.