Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Veranstaltungen

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Samstag, 01 Februar 2020 09:45

Vortragsreihe "Frauen und Interkulturalität"

Geschrieben von
Vortragsreihe "Frauen und Interkulturalität" im 15. Wiener Bezirk. (Foto: Constanze Beyer)

Kostenlose Vortragsreihe der Stadt Wien mit frauenspezifischen Themen.

Die Vortragsreihe "Frauen und Interkulturalität" der Stadt Wien finden im Seminarraum der Abteilung Integration und Diversität (MA 17), 15., Gasgasse 8-10, Amtshaus, Stiege 1, 1. Stock.

Die Anmeldung muss per E-Mail an west@ma17.wien.gv.at gesendet werden. Anmeldeschluss: 3 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung.
Die Teilnahme ist kostenlos. Auch Männer sind herzlich eingeladen!

Die kostenlosen Vorträge behandeln frauenspezifische Themen im Bereich Migration, Integration und Asyl. Sie richten sich besonders an Frauen, die als Multiplikatorinnen in Vereinen, Institutionen und sozialen Einrichtungen arbeiten. Sie bieten fundierten theoretischen und praktischen Input zu den angegebenen Themenbereichen.

Flyer des Vortragsreihe - Frauen und Interkulturalität

 

Kurzfassung des Programms 2020 

 

Die Macht der Sprache

Mittwoch, 4.März 2020, 9-12 Uhr

Mittwoch, 29.April 2020, 9-12 Uhr


Referentin: Zwetelina Ortega (Linguamulti, Mehrsprachige Erziehung
und kreative Sprachförderung).
Sprache ist weit mehr als ein Kommunikationsinstrument.
Jeder Begriff umfasst einen vielseitigen Deutungsrahmen, der manipuliert und verändert werden kann, der in uns Emotionen, Erinnerungen und konkrete Assoziationen hervorruft. Wie beeinflusst Sprache unser Denken und Handeln? Welche Bilder werden in uns gezielt durch bestimmte Worte und Ausdrücke hervorgerufen? Wie machen sich die Medien und die Politik diese Mechanismen vor allem beim Thema Migration zu Nutze?
Gemeinsam blicken wir hinter die Kulissen sprachlicher Deutungsrahmen.

 

Begabung und Trauma

Mittwoch, 15.April 2020, 9-12 Uhr

Mittwoch, 27.Mai 2020, 9-12 Uhr

Referentin: Sonja Brauner (Sozialpädagogin, Psychotraumatologin und Psychotherapeutin bei Hemayat und in freier Praxis).
Was braucht Begabung in schwierigen Situationen, damit sie sich gut entwickeln kann? Wie kann man Menschen unterstützen, die traumatisiert sind und deren Potential dadurch überlagert wird? Die Vortragende präsentiert theoretische Inputs zu Trauma und Talent mit hilfreichen Skills.

 

Aufwachsen interkulturell – viele Werte, eine Welt

Mittwoch, 6.Mai 2020, 9-12 Uhr

Mittwoch, 3.Juni 2020, 9-12 Uhr

Referentin: Yeter Eksi (Sozial- und Sexualpädagogin und Mitarbeiterin der Stadt Wien - Kinder- und Jugendhilfe).
Mit welchen Herausforderungen und Konflikten sind Kinder mit Migrationshintergrund beim Aufwachsen häufig konfrontiert und wie können sie sich in der Aufnahmegesellschaft besser zurechtfinden? Ein Themenvormittag über die Spannungen zwischen innerer und äußerer Heimat.

 

Soziale und familiäre Strukturen in mehrheitlich muslimischen Ländern

Mittwoch, 23.September, 9-12 Uhr

Mittwoch, 28.Oktober, 9-12 Uhr

Referentinnen: Lisa Lenz-Ayoub, Donata Kremsner (Ceurabics Center for European Arab & Islamic- Christian Studies).
Die Vortragenden beleuchten die Familienstrukturen in muslimisch geprägten Gesellschaften, die die klassischen sowie die sich im Wandel befindenden Rollenbilder von Frauen, Männern und Kindern mitbestimmen. Anhand von Beispielen aus der Praxis und persönlichen Erfahrungen wird diskutiert, auf welche Art und Weise sich diese Rollenbilder, oftmals verstärkt durch lokale Traditionen, auf soziale Beziehungen im Herkunfts- sowie im Aufnahmeland auswirken.

 

Interkulturelle Kompetenz im Gesundheitswesen

Mittwoch, 7.Oktober 2020, 9-12 Uhr

Mittwoch, 25.November 2020, 9-12 Uhr

Referentin: Karin Schreiner (Intercultural Know How - Training & Consulting).
Interkulturelle Kompetenz im Gesundheitswesen ist die Voraussetzung für einen kultursensiblen Umgang mit Krankheit, Äußerung von Schmerz, Schwangerschaft und Geburt, aber auch mit dem Tod. Die Kenntnis unterschiedlicher kultureller Praktiken und Hintergründe führt zu einem besseren Verständnis von Patientinnen und Patienten aus verschiedenen Herkunftsländern.

 

Erste, Zweite, Dritte Generation? Integration zwischen Theorie und Praxis

Mittwoch, 4.November 2020, 9-12 Uhr

Mittwoch, 2.Dezember 2020, 9-12 Uhr

Referentin: Petra Hirzer (Integrationswerkstatt)
Wie gestaltet sich das Zusammenleben in einer globalisierten Welt? Was bedeutet Integration auf individueller, struktureller und rechtlicher Ebene? Im Vortrag werden Dimensionen von Integrationsprozessen unter die Lupe genommen und anhand von praktischen Beispielen aus der österreichischen Migrationsgeschichte sowie Gegenwart illustriert.

 

Weitere Infos: wien.gv.at/menschen/integration/weiterbildung/multiplikatoren/vortraege-frauen.html

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account