Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
6
7
8
9
10
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
29
30
31

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Sonntag, 13 September 2015 09:25

Internationales Literaturfestival "Erich Fried Tage": Spanische Schriftsteller Javier Sebastián wird dabei sein

Geschrieben von

Unter dem Titel "Facts and Fiction" bringen die Erich Fried Tage vom 6. bis 11. Oktober 2015 nahezu 30 AutorInnen, FilmemacherInnen, Graphic Novel KünstlerInnen und Dokumentarfotografen in das Literaturhaus Wien, um die unterschiedlichsten Formen der literarischen Reportage zu präsentieren. Die stark internationale Ausrichtung des Festivals ermöglicht Österreichpremieren von Kulturschaffenden, die persönlich zu erleben sind, wie der spanische Schriftsteller und Romanautor Javier Sebastián.

Die Reportageliteratur blickt – angefangen vom griechischen Historiker Herodot und seinen Berichten über die Völker der antiken Welt bis hin zu den Reiseschilderungen von Mark Twain, den stilprägenden Reportagen von Egon Erwin Kisch, Joseph Roth und Ryszard Kapuściński im vergangenen Jahrhundert – auf eine bedeutende Tradition zurück. In den USA wurde das Genre vor dem Hintergrund zweier Weltkriege als New Journalism neu definiert, Truman Capote, Hunter S. Thompson und Tom Wolfe gelten als deren wichtigste Vertreter. Kriegerische Auseinandersetzungen, globale Flüchtlingsbewegungen, politische Verfolgung und staatliche Überwachung, Naturkatastrophen und Epidemien haben dem Genre in den letzten Jahren Brisanz verliehen.

Die feierliche Eröffnung findet
am 6. Oktober im Akademietheater Wien statt:

V. S. Naipaul, der mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnete Autor, und der österreichische Autor Christoph Ransmayr, dessen Reiseberichte die Grenzen der Reportageliteratur spielerisch neu definieren, treffen sich unter dem Titel „The Writer and the World“ zum Gespräch.
Die Burgschauspieler/in Kirsten Dene, Martin Schwab und Laurence Rupp lesen aus Werken der beiden Autoren.

Das Festival bringt die US-amerikanischen Autoren William T. Vollmann und Phil Klay erstmals nach Österreich. Mit Pierre Alféri (Frankreich), Liao Yiwu (China/Deutschland), Angelika Kuźniak (Polen), Caterina Sansone und Alessandro Tota (Italien/Frankreich), Paula Bulling (Deutschland) sowie Javier Sebastián (Spanien) stehen weitere Österreichpremieren auf dem Programm. 

In Lesungen, Gesprächen, Vorträgen und Diskussionen sind zudem Martin Pollack (Österreich), Lukas Bärfuss (Schweiz), Fritz Orter (Österreich), Rainer Merkel (Deutschland), Judith Zdesar (Österreich), Hope Tucker (USA) und Sebastian Lörscher (Deutschland) zu erleben.

Der mit 15.000 Euro dotierte Erich Fried Preis 2015 geht an die junge Schweizer Autorin Dorothee Elmiger als Anerkennung ihrer beiden Bücher Einladung an die Waghalsigen und Schlafgänger sowie und vor allem als Unterstützung ihrer künftigen Arbeit.
Als Alleinverantwortlicher Juror begründet der Schweizer Autor Reto Hänny seine Wahl wie folgt:
„Dorothee Elmiger gelingt es, die brennenden Zeitfragen in eine poetische Prosa umzusetzen, die einen in der literarischen Welt neuen, unerhörten Klang anschlägt. Ihre Bücher sind hochpolitisch, aber sie predigen nicht, sondern eröffnen mit einem Sturm nie zuvor gesehener Bilder Räume und überschreiten Grenzen, ohne ihr Geheimnis zu verraten.“

Über Javier Sebastián

Spanische Schriftsteller und Romanautor Javier Sebastián.Javier Sebastián, geboren 1962 in Saragossa/Spanien, studierte spanische Philologie und Literatur. Er ist Autor der Erzählbände Pomo Rosso (1984) und El descanso de los cautivos (1991). El ciclista de Chernóbil (2011) wurde in mehrere Sprachen übersetzt (deutsche Ausgabe Der Radfahrer von Tschernobyl, 2013) und mit dem Pen Award Book of the Year 2011 und dem Prix d'Europe 2015 prämiert. In Spanien liegen bereits fünf Romane und mehrere Erzählbände von ihm vor, zuletzt erschien Puente de Vauxhall (2014). Sebastián lehrt Kreatives Schreiben an der Autonomen Universität von Barcelona und Kulturmanagement an der Universität von Saragossa.

Freie Eintritt & Originalsprache

Mit Ausnahme der Eröffnung im Akademietheater sind alle Veranstaltungen bei freiem Eintritt zugänglich und beginnen pünktlich. Alle Lesungen und Auftritte sind in Originalsprache zu erleben; wenn nicht anders angegeben, wird die deutsche Übersetzung simultan auf Leinwand projiziert.

Dein Onlinemagazin Cultura Latina empfiehlt!

Weitere Informationen unter dem folgenden Link: www.erichfriedtage.com

 

 

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account