Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • Gustav Klimts "Der Kuss" als NFT-Kampagne
    Gustav Klimts "Der Kuss" als NFT-Kampagne Der Verkauf von 10.000 Stück einer digitalen Version des Meisterwerks Der Kuss erregte internationales Aufsehen.
  • Silvesterbräuche in Österreich
    Silvesterbräuche in Österreich Bleigießen macht man in Österreich zu Silvester….aber was genau ist das?
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de Austria. Generalmente los austríacos utilizan…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del Waldviertel de Austria. Hechas con…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher” a los integrantes de la…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras arquitectónicas históricas de Austria. Es…
Sonntag, 09 August 2015 12:27

“Von Panamá in die Welt” feierliche Verabschiedung von Gloria Young als Präsidentin des GRULAC

Von
Panamás Botschafterin Gloria Young während der Rede bei der Amtsübergabe (Foto: Botschaft Panamá)

Anlässlich der Übergabe der Präsidentschaft der Grupo Regional de América Latina y el Caribe der Vereinten Nationen, Wien (GRULAC) durch die Botschafterin Panamás Gloria Young, fand vergangenen Freitag, dem 7. August das Konzert „Von Panamá in die Welt“ statt.

Das der großartigen Fachfrau, Schriftstellerin, Dichterin und Akademikerin Gloria Young gewidmete Konzert konnte mit der Teilnahme der international anerkannten Sopranistin Diana Durán und dem Gitarristen, Arrangeur und Komponisten Luis David Bonilla und politischen Persönlichkeiten und Freunden von Gloria Young aufwarten.  

Das Konzert, das im mexikanischen Instituto Cultural in Wien stattfand, präsentierte eine reichhaltige Vielfalt an Melodien und tollen Rhythmuskombinationen, das ein panamaisches und sehr lateinamerikanisches Flair bewirkte. Eine Stimmung, die Lateinamerikaner mit Liedern aus Panamá, Mexiko, Brasilien, Österreich, Argentinien und Kuba u.a. schaffen. Zum Schluss wurde von allen Anwesenden ein Prosit auf Gloria Young ausgesprochen. 

Diarna Durán y Luis David Bonilla:

Diana Durán und Luis David Bonilla: "Von Panamá in die Welt" (Foto: Cultura Latina)

Am vergangenen 3. August übergab Gloria Young die Präsidentschaft der Grupo Regional de América Latina y el Caribe der Vereinten Nationen, Wien (GRULAC) an Edgar Pérez aus Peru. Ein Auszug aus ihrer Rede:
„Sehr geehrte Kollegen, Kolleginnen, ich möchte mich für Euer Vertrauen, das Ihr unserer Mission entgegen gebracht habt, bedanken. Auch meiner Person, um das erste Semester 2015 zu leiten. Unserer regionalen Gruppe bei den zahlreichen Themen, Problematiken, Entscheidungen, Positionierungen, Verhandlungen, die nicht immer leicht waren“. 

“Man neigt dazu, zu denken, dass Lateinamerika und die Karibik eine Region mit gewöhnlicher Geschichte sind, mit mehr Gemeinsamkeiten als Entfremdungen, Freude und Ungezwungenheit. Und man neigt dazu, Panamá als Zentrum Amerikas, besser gesagt aufgrund der Geografie Südamerikas oder aufgrund der Geschichte der Karibik zu sehen. Aufgrund unserer Art zu sein und wegen des weiten Atlantiks. Aber es erfüllt uns auch das Leben, der Pazifik und seine Korallen und die Inseln, die zu uns gehören und darüber hinaus die Schiffe, die unseren Kanal passieren, die (oft) vom ruhigen pazifischen oder aber auch vom ungezähmten und wilden atlantischen Ozean kommen“. 

Die Mission Panamás und unserer Hauptstadt, dankt Ihnen für Ihre Unterstützung, die Ihr uns während unserer Präsidentschaft zu Teil werden ließt. Jeder Tag voll feinsinniger und mündliche Beratung durch viele von Euch, Solidarität in schwierigen Zeiten, die Türen 24 Stunden für Konsultationen geöffnet, Ihr habt uns in der Führung der GRULAC bestärkt und die Vereinten Nationen in Wien geprägt.
Die Führung der GRULAC für diese Etappe ist eine kollektive Führung. Es waren unsere Koordinatoren und die Repräsentanten der verschiedenen Missionen, die bei den Sitzungen bis ans Ende stets aufmerksam waren. Die nahen Beziehungen zu meiner Hauptstadt und die erhaltene Unterstützung dieser Präsidentschaft kristallisierte sich in dieser Leitung heraus. Diese übergeben wir heute an die peruanische Mission für das kommende Semester.

Nochmals danke ich allen, vor allem meinen weiblichen Kolleginnen, Pilar Saborió de Rocafort, Botschafterin von Costa Rica und Carmen, Botschafterin von El Salvador, die mich jeden Moment solidarisch begleitet haben und es nicht zugelassen haben, dass ich mich bei schwierigen Entscheidungen einsam gefühlt habe. Sie wissen, wie wir Frauen denken und fühlen, vor allem, wenn es darum geht, eine Gruppe, die hauptsächlich aus Männern besteht, zu führen. Danke auch an die männlichen Kollegen, die auch wissen, wie wir Frauen denken und fühlen und die uns selbstlos unterstützt haben.

Ich muss natürlich auch unserem Arbeitsteam der panamaischen Mission danken, ohne die wir die vorgegebenen Ziele nicht erreicht hätten: unserer stv. Botschafterin, Elisabeth Kelso, unserem zweiten Sekretär, Gabriel Arosemena, unserer Assistentin, Celina Gutiérrez und allen anderen generell.

Zum Schluss möchte ich Euch noch die Nachricht der Kanzlerin und Vizepräsidentin meines Landes, Isabel Saint Malo, zukommen lassen: „Danke an alle Botschafter für die der panamaischen Mission gezeigte Unterstützung währen dieser Präsidentschaft des GRULAC. Zählt im Gegenzug auf uns, halten wir den Diskurs stets aufrecht; er stärkt unsere Demokratien.“ 

Nun übergebe ich die Präsidentschaft des GRULAC an den Botschaftsrat, Edgar Pérez Albán von der peruanischen Mission. Ich möchte, dass Sie wissen, dass Sie mit der Unterstützung der panamaischen Mission rechnen können; damit Sie Ihre Präsidentschaft weiterentwickeln können, welche sicherlich sehr erfolgreich sein wird, so Gloria Young am Ende. 

Gloria Young ist nicht nur eine großartige Fachfrau, Autorin und Dichterin, sie ist auch die charismatischste Botschafterin, die Lateinamerika in Europa hat. Die Redaktion des Online-Magazins Cultura Latina wünscht Gloria Young viel Erflog für die Jahre, die kommen und beglückwünscht sie für die erfolgreiche Arbeit als Präsidentin des GRULAC!  

Gloria Young entre el público (Foto: Cultura Latina)

Gloria Young im Publikum (Foto: Cultura Latina)
 

Mehr Bilder: facebook.com/CulturaLatina

Letzte Änderung am Sonntag, 09 August 2015 17:45
Redaktion

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lesen Sie auch

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account