Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • Gustav Klimts "Der Kuss" als NFT-Kampagne
    Gustav Klimts "Der Kuss" als NFT-Kampagne Der Verkauf von 10.000 Stück einer digitalen Version des Meisterwerks Der Kuss erregte internationales Aufsehen.
  • Silvesterbräuche in Österreich
    Silvesterbräuche in Österreich Bleigießen macht man in Österreich zu Silvester….aber was genau ist das?
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de Austria. Generalmente los austríacos utilizan…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del Waldviertel de Austria. Hechas con…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher” a los integrantes de la…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras arquitectónicas históricas de Austria. Es…
Mittwoch, 03 Juni 2015 07:36

Dino Šoše: Es ist Zeit für einen "Aufstand der MigrantInnen"

Von
(Fofo: Franz Pfluegl)

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in der Steiermark und im Burgenland sind schockierend: In beiden Bundesländern sind die Stimmenzuwächse für die FPÖ enorm – die Rechtspopulisten sind am Vormarsch.

Dino Šoše, Bum Media Herausgeber und Initiator der „Wiener Integrationswoche“: „Der Rechtsruck bei den vergangen Landtagswahlen zeigt deutlich, dass Ausländerhass und Menschenhetze in Österreich wieder auf dem Vormarsch sind. Deshalb braucht Österreich dringend nicht nur einen neuen ‚Aufstand der Anständigen‘, sondern auch einen ‚Aufstand der MigrantInnen‘. Denn gerade sie sind von der Partei bedroht, die öffentlich Abschiebungen, Bestrafungen, und eine Abschaffung der Krankenversicherung und Mindestsicherung für MigrantInnen fordert. Deshalb werden wir einen Aufruf an alle migrantischen Organisationen, Medien und Vereine schicken, um gemeinsam aktiv gegen Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit vorzugehen und ein klares Zeichen für die Wiener Vielfalt und das Zusammenleben zu setzen. Denn wer Hetze sät darf insbesondere in einer Stadt, mit 49% Menschen mit Migrationshintergrund, nur Wahlniederlagen ernten!“

Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Juni 2015 09:42
Redaktion

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lesen Sie auch

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account