Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Donnerstag, 30 Januar 2014 20:21

Präsentation des Romans „Wann reißt der Himmel auf“

Geschrieben von
Coverbild des Buches: das weiße Kopftuch der „Madres de Plaza de Mayo“ als Zeichen jener Mütter und Großmütter, die noch immer ihre Kinder und Enkelkinder suchen. Die argentinische Militärdiktatur verschleppte und verkaufte Kinder. Erst langsam werden die Verantwortlichen vor Gericht gestellt. (Foto aus San Carlos de Bariloche, Argentinien. © Luis Stabauer).

Vor zwanzig Jahren war Luis Stabauer mit einem Entwicklungsprojekt in Lateinamerika, der Beschäftigung mit dem Kulturkreis hat Stabauer nie mehr losgelassen. Sein erster Roman ist fertig!

Ende März 2014 erscheint sein erster Roman „Wann reißt der Himmel auf“, daher werden Luis Stabauer und der Verlag Resistenz das Buch präsentieren. Die Veranstaltung findet am 24. April um 19:00 im Lokal „Andino“ (1060 Wien, Münzwardeingasse 2).

Kurzbeschreibung des Romans
Mit fünfzehn stellt Julia das Sprechen in der Familie ein. Der Missbrauch durch ihren Bruder wird vom Vater gedeckt. Nur bei ihrer Lehrerin Tilla findet sie Unterstützung. Julias Schulprobleme kann auch sie nicht verhindern.

Mit zwanzig verlässt Julia das Elternhaus, studiert in Wien und lernt in einer Therapiegruppe Ernst kennen. In ihm findet sie ihren Wahlgroßvater und zeichnet seine Lebensgeschichte als NS-Opfer auf Video auf. Ernst bitte Julia stellvertretend für ihn seine erträumte Lateinamerikareise zu machen. Julia stimmt zu und bereist Martinique, Argentinien, Chile, Peru, Bolivien und El Salvador.

Auf ihren Reisen lernt Julia den Finnen Yrjänä kennen und taucht mit Siebenundzwanzig erstmals in eine Beziehung ein. Sie versucht ihr Kindheitstrauma zu überwinden und den Kontakt zur Familie wieder herzustellen.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account