Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich

Veranstaltungen

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Dienstag, 07 Januar 2014 06:52

Der junge Bolivianer Andreas Siles gibt zwei Vorstellungen im Konzertsaal des MUTH / Wien

Geschrieben von
Andres Siles – der junge bolivianische Geiger

Laura Garrido Moreno. Im Rahmen des ersten Konzerts wird er gemeinsam mit anderen jungen Talenten Universität Wien spielen und beim zweiten – offeriert von Herrn Norbert Ernst – wird er für seine tolle musische Karriere um Spenden spielen. 

Er ist 15 Jahre alt und hat eine unglaubliche Passion für die Geige. Andreas Siles M., geborener Bolivianer, studierte im Musikgymnasium und der Johann Sebastian Bach Musikschule; dies dank der weitläufigen Kooperation zwischen letzterer und dem Institut „ Eduardo Laredo“ aus Cochabamba, wo er sein musikalisches Studium begonnen hatte. Beide Institutionen pflegen seither einen Austausch zwischen Professoren und Schülern.

Kommenden 9. Jänner, im Konzertsaal des MUTH (Obere Augartenstraße 1 E) geben die begabtesten Schüler der Wiener Universität für Musik (in Kooperation mit der JSB Musikschule) ein Gratis-Konzert um 18.00 Uhr. Unter ihnen Andreas Siles, der als Musikmeister den Liederabend führen wird (Erste Geige).

Am Tag zuvor, am 8. Jänner, am selben Ort, findet um 19.00 Uhr ein Benefizkonzert statt. Dieses soll Spenden für die Finanzierung des Projekts IMEN (International Music Education Network) lukrieren. Es hilft den Ausgaben und Studien von Andreas. Das Hauptprogramm findet mit Norbert Ernst, Wiener und Tenor der Wiener Staatsoper seit 2010; er wird begleitet von der Pianistin Kirstin Okerlund. 

Der Eintrittspreis beträgt zwischen € 22,- und € 32,--; die Box Seat kostet € 45,- und Kinder und Jugendliche bekommen Ermäßigungen (Preise zwischen € 15,- und € 25,-).

Auch eine Kooperation zwischen Österreich und Bolivien

Die Österreich-Bolivien Vereinigung hat enge Kontakte mit der Musik-Universität Wien, dem Laredo Institut in Cochabamba und der Johann Sebastian Bach Musikschule. Ein Netzwerk, das schon verschiedene Professoren nach Bolivien hat gehen lassen, um Seminare zu geben und das Andreas seine musikalische Karriere und Ausbildung in Wien sichert.

Diese Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern geht viel weiter. Seit mehr als 15 Jahren hilft das Sozialprojekt Kindern auf der Strasse mit einem jährlichen Support von ungefähr € 6000,-. An den Hogar Infantil „Casa Madre Jacinta“ in Santa Cruz / Bolivien geleitet durch Schwester Clara Dorothea Erlbacher aus Österreich.

Die Musik als Leitfaden, Chauffeur und gutklingende Kapelle ist ständig präsent in dem Kinderheim. Die Schule (Musik) zeigt ihre ersten Früchte und hilft den Kleinen, ihr Trauma zu überwinden, sowie das auch der Sport tut. Ein Refugium, um aus der Vergewaltigung zu entfliehen.

Mehr Information:
MuTh: www.muth.at
IMEN (International Music Education Network): www.imen-music.org
Proyecto “Casa Madre Jacinta”: Österreichisch Bolivianische Gesellschaft. Adresse: 1190 Wien, Aslangasse 91. E-Mail: beadebau@yahoo.es


Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account