Die deutsch-spanische Kulturzeitschrift Österreichs

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch


CULTURA DE AUSTRIA

  • Gustav Klimts "Der Kuss" als NFT-Kampagne
    Gustav Klimts "Der Kuss" als NFT-Kampagne Der Verkauf von 10.000 Stück einer digitalen Version des Meisterwerks Der Kuss erregte internationales Aufsehen.
  • Silvesterbräuche in Österreich
    Silvesterbräuche in Österreich Bleigießen macht man in Österreich zu Silvester….aber was genau ist das?
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de Austria. Generalmente los austríacos utilizan…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del Waldviertel de Austria. Hechas con…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher” a los integrantes de la…
  • ¿Comida vienesa o de Austria?
    ¿Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados federados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras arquitectónicas históricas de Austria. Es…
Donnerstag, 03 Februar 2022 21:16

Brasilien glänzt in Wien mit dem 9. Brasilianischen Kulturfestival

Von
Der brasilianische Rhythmus war im Weltmuseum zu spüren. Die Wände verbreiteten die Musik im ganzen Gebäude und das Publikum genoss das Kulturfestival trotz der Pandemie. Foto: CulturaLatina

Die neunte Ausgabe des Wiener brasilianischen Kulturfestivals "Os Brasis" feierte am Sonntag, 30. Januar, im Weltmuseum ihren Abschlusstag. Die Veranstaltung bot ein buntes, lebendiges und lehrreiches Programm, das vom Papagaio Verein und ihren Organisatoren Vanessa Noronha Tölle und Michael Tölle erfolgreich präsentiert wurde. Die brasilianische Community in Österreich ist stark vertreten und ihre Kultur wird von Österreichern gut angenommen und geliebt.

Auf dem Programm standen ein Percussion-Workshop, Musik von Vando Oliveira und Edison Tadeu, brasilianische Kurzfilme, die Präsentation des zweisprachigen Kunstbuchs Engel auf Erden - Anjos em Terra (deutsch und portugiesisch), die Übergabe von Büchern aus dem Online-Literaturprogramm Mostra de Literatura an die Universitätsbibliothek für Romanistik (Universität Wien), ein Vortrag von  Silvia Jura: Shanekaya - wo die Frauen regieren (ein Dorf im westlichen Amazonasgebiet), eine Podiumsdiskussion: "Es ist kompliziert. Brasilien: Problem oder Lösung? Regenerative Landwirtschaft, digitale Innovationsdienste, politische Vertretung - könnten brasilianische Initiativen zur Lösung lokaler Probleme ein Weg zu globalen Lösungen sein?" mit dem Importe.se Collective (Barbara Paes, Apolinário Passos, Laura Seidl und Gica Trierweiler), Tanzshow "Os Brasis" & Felipe Moris - Gato de Salto - Samba Live Show, Musik von Maracatu Caxinguelê und Batalá Austria & Anderson da Silva.

Darüber hinaus gab es eine gastronomische Ausstellung von "Brazil To Go" (Küchenchef Chef Marcelo Alves) und The Cooking Portugal (Victor Barros). Der Eintritt war frei und es musste der 2G-Nachweis vorgelegt werden.

Die Eröffnungsrede wurde von Claudia Augustat (Weltmuseum Wien) und Vanessa Noronha Tölle (PAPAGAIO Verein) gehalten.

Das Brasilianische Kulturfestival findet seit 2013 unter der Organisation von Vanessa Noronha Tölle statt und wird seither vom Weltmuseum Wien unterstützt. Die Größe des Festivals wächst jedes Jahr mehr und es ist nun die größte Veranstaltung brasilianischer Kultur in Österreich.

Es ist wichtig, dass Veranstaltungen wie diese stattfinden, um das Bewusstsein für die lateinamerikanische Kultur in Europa zu stärken. Das Brasilianische Kulturfestival in Österreich ist ein kulturelles Symbol und zeigt den Reichtum, die Kreativität und die Vielfalt des brasilianischen Volkes. Sie gilt als wichtige und hochkarätige Veranstaltung, die sich von Jahr zu Jahr weiterentwickelt. Die Präsentation international bekannter Persönlichkeiten, Podiumsdiskussionen zu wichtigen aktuellen Themen der brasilianischen Gesellschaft, pädagogische Workshops und Vorträge runden das Programm ab, das weit über den reichen Samba hinausgeht. Darüber hinaus fördert der Inhalt die Vielfalt und den Antirassismus und ermutigt zur Beseitigung von Stereotypen.

Vanessa Noronha Tölle en la clausura del Festival. Su impecable trabajo logístico y de organización permitió la realización de un festival híbrido con un programa que incluyó atracciones durante más de 6 meses. (Foto: Stefan Galván).
Vanessa Noronha Tölle bei der Abschlussveranstaltung des Festivals. Ihre tadellose logistische und organisatorische Arbeit ermöglichte die Realisierung eines hybriden Festivals mit einem Programm, das mehr als 6 Monate lang Attraktionen bot. (Foto: Stefan Galván).
Anderson Pinheiro da Silva y BATALA - AUSTRIA Percussion-Band fueron el highlight final del festival. Ellos pusieron a bailar a los asistentes. (Foto: Stefan Galván).
Der bekannte Anderson Pinheiro da Silva und die Percussion-Band BATALA - AUSTRIA waren der letzte Höhepunkt des Festivals. Sie brachten das Publikum zum Tanzen. (Foto: Stefan Galván).
Edison Tadeu, fundador de la escuela de samba Rot-Weiss Rot www.sambaschule.at y el cantante Vando Oliveiro dieron un taller de percusión. El público pudo probar algunos instrumentos del país y participar. (Foto: Stefan Galván).
Edison Tadeu (links), Gründer der Sambaschule Rot-Weiss-Rot (www.sambaschule.at) und Sänger Vando Oliveira boten einen Percussion-Workshop an. Das Publikum konnte einige Instrumente aus Brasilien ausprobieren und sich aktiv beteiligen. (Foto: Stefan Galván).
El grupo Samba.life.show y su profesor de baile, el famoso rey de la samba, el Gato de Salto, dejaron al público fascinado. (Foto: CulturaLatina)
Die Gruppe Samba.life.show und ihr Tanzlehrer, der berühmte Sambakönig Gato de Salto, begeisterten das Publikum. Vanessa Noronha Tölle sitzt auf der Bühne und präsentiert die Show. (Foto: CulturaLatina)
Espectacular show de samba del bailarin, profesor de baile y coreógrafo
Spektakuläre Samba-Show des Tänzers, Tanzlehrers und Choreographen "Gato de Salto" Felipe Moris (Foto: Kerly Steinbach)

In Zeiten der Krise müssen wir kreativer sein, und das war die Prämisse der Organisatorin Vanessa Noronha Tölle, die es verstand, das Format und das Konzept des Festivals anzupassen. Das Festivalprogramm, das im Juni 2021 begann, wurde in einer hybriden Form mit virtuellen Ausstellungen durchgeführt und endete mit persönlichen Aktivitäten im Weltmuseum in Wien, wobei alle von den örtlichen Behörden geforderten Vorschriften zur Vermeidung des Coronavirus eingehalten wurden.

Laut Vanessa Noronha Tölle, die Initiatorin und Organisatorin der Veranstaltung, nahmen 2021 mehr als 200 KünstlerInnen teil, und die ganze Welt konnte dieses großartige Ereignis von jedem Ort aus verfolgen, da die digitale Technologie dazu beigetragen hat, Veranstaltungen wie diese zu demokratisieren, die oft auf ein lokales Publikum beschränkt waren.

Was steht bei der 10. Ausgabe des Festivals an?

Das diesjährige Festival ist vollgepackt mit Spannung und großen Überraschungen, denn es werden zwei große Themen gefeiert: die Zweihundertjahrfeier der Unabhängigkeit Brasiliens und das erste Jahrzehnt des Kulturfestivals Brasilien. Vanessa Noronha Tölle spricht auch über die Schaffung eines "Kulturhauses Brasilien-Österreich". 

Hier finden Sie Eindrücke vom Abschlusstag des Festivals: 

Fotos Facebook Festival Cultural de Brasil 2021 

 

Links:

https://festivalculturaldobrasil.org

www.facebook.com/fcbv.at

vanenoronha.wixsite.com/papagaio

www.gatodesalto.com

www.batala.at

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 Februar 2022 18:02
Redaktion

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien

Newsletter Anmeldung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account