Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich

CulturaLatina: Lateinamerikanische Zeitschrift Österreichs auf Spanisch und Deutsch

CulturaLatina bestellen!
Formular ausfüllen und senden an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

… … …
CulturaLatina   CulturaLatina  


Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
6
7

Cultura de Austria

  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
Freitag, 02 November 2018 12:12

Kuba ist nicht allein: Internationale Gemeinschaft fordert erneut die Aufhebung der Blockade Empfehlung

geschrieben von PT/EC
Bruno Rodríguez Parrilla in der ONU Foto: ONU

Die UNO-Generalversammlung hat am Donnerstag, den 1. November, zum 27. Mal hintereinander und fast einstimmig für die Resolution abgestimmt, die die Aufhebung der schon seit fast 60 Jahre vorhandenen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba fordert.

Die Resolution wurde mit 189 Jastimmen, 2 Gegenstimmen und 0 Stimmenthaltungen angenommen. Die Vereinten Nationen haben 193 Mitgliedstaaten.

Als der Minister für Auswärtigen Angelegenheiten der Republik Kuba, Bruno Rodríguez Parrilla, die Resolution vorlegte, gab bekannt, dass die Blockade immer noch eine starke, flagrante und systematische Verletzung der Menschenrechte aller Kubaner ist. Er bezeichnete sie als einen Völkermord laut dem Übereinkommen zur Verhütung und Bestrafung von Völkermord.

Der kubanische Außenminister verurteilte auch die Verstärkung der Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba, was ein Hauptbestandteil der Politik der jetzigen US-Administration ist und einen ernsthaften Rückschlag bei der bilateralen Beziehungen bedeutet.

Die Blockade hat aufgelaufene Schäden für das kubanische Volk in Höhe von 933 Tausend 678 Millionen US-Dollars verursacht. Nur vom April 2017 bis März 2018 hat die Blockade Verluste für Kuba in Höhe von 4 Tausend 321 Millionen US-Dollars verursacht. Die exterritoriale Anwendung dieser Politik wurde verstärkt, was mit der Zunahme der ständigen Verfolgung der kubanischen Überweisungen und der Bank- und Kreditgeschäfte weltweit verdeutlicht wird.

 

Aprobada resolución que exige el levantamiento del bloqueo económico, comercial y financiero impuesto por los Estados Unidos contra Cuba.
Die Mehrheit der UNO-Vollversammlung stimmte für den kubanischen Antrag zur Aufhebung der USA-Wirtschaftsblockade gegen Kuba.

Kuba lehnt die Versuche der US-Administration energisch ab, die Debatte über die Blockade an der UN-Generalversammlung anhand von aggressiven und verleumderischen Kampagnen gegen Kuba im Bereich der Menschenrechte zu beeinflussen. Kampagnen, in denen hochrangigen Beamten der US-Regierung die Hauptrolle gespielt haben.

Das Ergebnis der heutigen Abstimmung bei der UN-Generalversammlung bestätigt die wachsende internationale Vereinzelung der US-Blockadepolitik gegen Kuba, die eine gescheiterte und unhaltbare Politik aufgrund ihrem unilateralen, illegalen und unmenschlichen Charakter ist.

Kuba dankt der internationalen Gemeinschaft für ihre Unterstützung zu dieser berechtigten Forderung zur Beendigung dieser Politik, die noch bleibt und dem kubanischen Volk, dem US-Volk und dem System der internationalen Beziehungen im Allgemeinen schadet.

Hören die Blockade und alle US-Angriffen gegen Kuba auf!

Desde Viena, Austria cubanos estaban a la espera de un justo resultado. #SomosCuba #NoMásBloqueo (Foto: EmbaCuba)
Von Wien aus warteten Österreichs Kubaner auf ein faires Ergebnis. #SomosCuba #NoMásBloqueo (Foto: EmbaCuba)

(Embacuba Austria / Cubaminrex)
#NoMásBloqueo

Letzte Änderung am Samstag, 03 November 2018 19:24

Ähnliche Artikel

Medien

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account