Magazin für Kultur, Integration und spanische Sprache in Österreich
Cover CulturaLatina & Österreichische Kultur

Jetzt Abo bestellen!
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an: anzeigen@culturalatina.at,
Fax: +43 (0)134242414 987

[Hier klicken - Formular Download 46KB]

… … …

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
3
4
6
12
13
14
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Cultura de Austria

  • Comida vienesa o de Austria?
    Comida vienesa o de Austria? La gastronomía vienesa no se puede comparar con la del resto de los Estados austriacos.
  • Tracht y Dirndl
    Tracht y Dirndl El Tracht para los hombres y Dirndl para las mujeres, son los trajes típicos de…
  • El Palacio de Schönbrunn
    El Palacio de Schönbrunn El Palacio de Schönbrunn construido en el siglo XVI es una de las principales obras…
  • ¿Qué es Krocha?
    ¿Qué es Krocha? Krocha en dialecto y Kracher en el idioma alemán estándar. Se denomina “Krocha” o “Kracher”…
  • ¿Conoce las "Mohnzelten"?
    ¿Conoce las "Mohnzelten"? Mohnzelten, en español "tiendas/carpas de amapolas" son una especialidad dulce típica de la región del…
Freitag, 21 April 2017 18:29

WIFI-Sprachmania 2017: Die Siegerinnen stehen fest

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Die 3 Siegerinnen von WIFI Sprachmania 2017 in Spanisch umringt von hochrangigen Gratulaten Foto: Andreas Prucha/CulturaLatina

Schüler aus allen Bundesländern haben am Sprachwettbewerb WIFI-Sprachmania teilgenommen. Die AHS-Schüler mussten sich zuerst in Bundesländer-Vorentscheidungen qualifizieren. Die Sieger aus den Vorentscheidungen hatten dann ihren großen Auftritt im WIFI-Wien.

„Mehrsprachigkeit wird immer mehr zu einer wichtigen Schlüsselqualifikation für junge Menschen. Denn Fachwissen alleine genügt in der heutigen globalisierten Wirtschaft nicht mehr. Unsere Unternehmen brauchen Mitarbeiter mit vielfältigen Sprachkompetenzen, um im globalisierten Wettbewerb erfolgreich zu sein. Wenn ich die herausragenden Leistungen der Schüler im Rahmen dieses Sprachwettbewerbes sehe, sind wir auf einem sehr guten Weg“, so Anna-Maria Hochhauser, Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich, im Rahmen der Siegerehrung.

 „Das Erlernen einer Sprache hört keinesfalls in der Schule auf. Die erworbenen Sprachkompetenzen zu erhalten und weiter auszubauen ist ein kontinuierlicher Prozess ganz im Sinne des Lebenslangen Lernens. Die WIFIs als die Sprachschule der Wirtschaft bieten hier österreichweit eine Vielzahl von Sprachkursen auf verschiedensten Niveaus an“, ergänzte Markus Raml, Kurator des WIFI Österreich.

Die Schüler konnten in zahlreichen Sprachen antreten: Englisch, Italienisch, Französisch, Russisch - und auch Spanisch. Aus den Bundesländer-Wettbewerben gingen folgende Schüler als Teilnehmer zum Bundes-Wettbebwerb hervor:

Organisiert wurde der Spansich-Wettbewerb von Professorin Susana Pérez Galán vom BG/BRG Frauengasse, 2500 Baden und Professor Wolfgang Schweiger vom GRG3 Radetzkystraße, 1030 Wien.

Von den 9 Teilnehmern am Bundeswettbewerb konnten sich in der Bundes-Vorrunde Maria Kaufmann, Aribosa Gashi und Raphaela Amann für die Finalrunde in Spanisch qualifizieren.

In der Final-Runde mussten die Teilnehmerinnen ihr sprachliches Können in einem Rollenspiel unter Beweis stellen: Die Aufgabe war, sich bei der spanischen Botschaft um ein Stipendium zu bewerben. Die Gesprächspartnerin für alle Teilnehmerinnen in dieser Runde hatte es da leichter, da sie ihre Rolle nicht wirklich spielen musste: Bildungsreferentin Dr. Isabel Pérez Torres von der Spanischen Botschaft in Österreich.

Als Erste an der Reihe: Raphaela Amann aus Vorarlberg überzeugt Isabel Perez Torres im Rollenspiel, dass sie ein Stipedium verdient hat
Als Erste an der Reihe: Raphaela Amann aus Vorarlberg überzeugt Isabel Pérez Torres im Rollenspiel, dass sie ein Stipedium verdient hat.

 

Aber auch Aribosa Gashi aus der Steiermark möchte nach Spanien
Aber auch Aribosa Gashi aus der Steiermark möchte nach Spanien.

 

Und Last but not least versucht Maria Kaufmann aus Südtirol Señora Perez Tores zu Überzeugen
Und last but not least versucht Maria Kaufmann aus Südtirol Señora Pérez Torres zu überzeugen.

Überzeugen konnten alle Teilnehmerinnen... So war das Ergebnis dann auch knapp. Und so ist Sprachmania in Spanisch ausgegangen: Platz 1: Maria Kaufmann vom Sozialwissenschaftliches, klassisches Sprachen-und Kunstgymnasium Meran; Platz 2: Aribosa Gashi vom BG GIBS Graz; Platz 3: Raphaela Amann vom Gymnasium Schillerstraße Feldkirch.

Platz 1: Maria Kaufmann vom Sozialwissenschaftliches,klassisches Sprachen-und Kunstgymnasium Meran; Platz 2: Aribosa Gashi vom BG GIBS Graz; Platz 3: Raphaela Amann vom Gymnasium Schillerstraße Feldkirch
v.l.n.r.: Raphaela Amann vom Gymnasium Schillerstraße Feldkirch, Maria Kaufmann vom Sozialwissenschaftliches, klassisches Sprachen-und Kunstgymnasium Meran und Aribosa Gashi vom BG GIBS Graz.

Die Teilnehmer konnten sich über die von den zahlrreichen Sponsoren zur Verfügung gestellten Preise freuen.

Die Gewinnerin erhielt 500 Euro, ein Stipendium für 4 Wochen Kurs in Cuenca (Spanien) inklusive Unterkunft, einen Flug nach Madrid, zahlreiche Bücher - und einen mittlerweile traditionellen Sombrero aus Ecuador. Die Zweitplatzierte erhielt 300 Euro, ein Stipendium für eine Woche Kurs inklusive Unterkunft in Valladolid (Spanien) sowie ein weiteres Stipendium für 4 Wochen Kurs an der Universität Alcalá de Henares (Spanien), die Inskription für das DELE-Diplom sowie Bücher. An die Drittplatzierte gingen 200 Euro sowie Stipendien für eine Woche Kurs inklusive Unterkunft mit Vollpension im spanischen Valladolid sowie 4 Wochen Kurs ohne Unterkunft an der Universität Alcalá de Henares (Spanien).

Aber auch die anderen 6 TeilnehmerInnen in Spanisch gingen nicht leer aus. Auch sie erhielten Stipendien.

Zur Verfügung gestellt wurden die Preise für die Spanisch-Teilnehmer von der Spanischen Botschaft in Wien, der Universidad Castilla la Mancha en Cuenca, Flamenco Reisen, dem Konsulat von Ecuador, der Embajada de Colombia, der Fundación de la lengua española Valladolid, der Universität Alcalá de Henares und dem Instituto Cervantes.

 

Der Gewinner der Switch-Wettbewerb: Lennart JORDAN, BG/BRG Frauengasse Baden – Englisch/Spanisch. (Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl).
Der Gewinner des Switch-Wettbewerbs: Lennart JORDAN, BG/BRG Frauengasse Baden – Englisch/Spanisch. (Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl).

 

Auch Frau Prof. Carmen Stach de Lastra war bei der Preisverleihung mit auf der Bühne und ihr wurde für ihr 18jähriges Engagement gedankt. Ein Interview mit Carmen Stach de Lastra über die Anfangszeiten des Spanisch-Unterrichts in Österreich finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe von CulturaLatina.

Frau Prof. Carmen Stach de Lastra
Frau Prof. Carmen Stach de Lastra: 18jähriges Engagement (Foto: Dr. Isabel Pérez Torres)

 

WIFI-SPRACHMANIA 2017: Spanisch (Foto: Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl)
WIFI-SPRACHMANIA 2017: SPANISCH (Foto: Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl)

 

 WIFI-SPRACHMANIA 2017. Die Gewinner in aller Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch. (Foto: Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl).
WIFI-SPRACHMANIA 2017. Die Gewinner in aller Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch. (Foto: Wirtschaftskammer Österreich/APA-Fotoservice/Schedl).

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account